Startseite » Aktuelles » News » April 2021: Nachwuchsförderpreis Dr. Dominik Bauer

April 2021: Nachwuchsförderpreis Dr. Dominik Bauer

04.05.2021 -

Im Rahmen der palliativmedizinischen Symptomkontrolle spielt die Arzneimitteltherapie eine entscheidende Rolle. Spezialisierte Palliativversorgung zeichnet sich durch multiprofessionelle Teams aus. In der Regel gehören Apotheker aber nicht zu diesen Teams, obwohl sie eine wichtige Säule bei der Unterstützung in der Arzneimitteltherapie darstellen. So können sie zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit beitragen, u.a. durch Erkennen arzneimittelbezogener Probleme, Identifikation von Arzneimittelinteraktionen und Erhöhung der Therapieadhärenz der Patienten durch Beratung und Schulung.

Für seine Dissertation „Auswirkungen einer intersektoralen pharmakotherapeutischen Betreuung durch Apotheker auf die Symptomlast von Palliativpatienten“ erhielt unser ehemaliger Mitarbeiter und Doktorand Herr Dr. Dominik Bauer nun den Nachwuchsförderpreis des Aktionsbündnis Patientensicherheit APS e.V. 2021. In seiner Arbeit verfolgte Herr Dr. Bauer das Ziel einen strukturierten und standardisierten pharmazeutischen Interventionspfad auf einer Palliativstation zu entwickeln und die Feasibilität einer Studie zur Evaluation der Auswirkungen des Interventionspfades auf die Symptomlast von Palliativpatienten zu testen. Bei 34 Patienten konnte ein Entlassmanagement mit post-stationärer Betreuung durchgeführt werden. Während des stationären Aufenthalts konnten u.a. 207 arzneimittelbezogene Probleme identifiziert werden (Median 5 pro Patient). Herr Bauers Dissertation leistet einen wichtigen Beitrag zur Wahrnehmung von arzneimittelassoziierten Risiken und möglichen Lösungsstrategien, um so die Sicherheit von Palliativpatienten zu erhöhen.

Die Arbeit wurde betreut von Prof. Dr. Claudia Bausewein PhD und Dr. Constanze Rémi.

Die Preisverleihung können Sie hier sehen.