Startseite » Kooperation integrierte Versorgung PET/CT

Kooperation Techniker Krankenkasse und Nuklearmedizin am KUM

Seit dem 1. April 2011 besteht ein Vertrag zur Integrierten Versorgung mit PET/CT zwischen der Techniker Krankenkasse (TK) und dem Klinikum der Universität München. Davon profitieren alle TK-Patienten mit Brust-, Darm- und Lymphdrüsenkrebs. Nähere Informationen zum Verfahren und über den Ablauf der PET/CT-Untersuchung finden Sie in nachstehender Informationsbroschüre.

Ihr behandelnder Arzt übernimmt die erforderliche Vordiagnostik. Falls sich der Verdacht auf eine der genannten Krebsarten erhärten sollte, kann ihr Arzt Sie unter Angabe der vordiagnostischen Erkenntnisse an das PET/CT-Zentrum am KUM überweisen. Bitte füllen Sie oder Ihr Arzt dazu den zutreffenden Dokumentationsbogen aus und schicken ihn nach Terminabsprache unterschrieben an das PET/CT-Zentrum oder bringen ihn spätestens zur Untersuchung mit.

Für die Teilnahme an der Integrierten Versorgung ist eine schriftliche Erklärung notwendig. Im folgenden ist diese Teilnahmerklärung als PDF-Dokument hinterlegt. Darin finden Sie nähere Informationen zum TK-Angebot. Bringen Sie bitte auch diese von Ihnen unterschriebene Erklärung am Untersuchungstag mit ins PET/CT-Zentrum.


 
 

Für weitere Informationen zur Untersuchung stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

PD Dr. Thomas Pfluger

Klinikum der Universität München (LMU)
Standort Innenstadt

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Ziemssenstrasse 1
80336 München
Tel.: 089 4400 5 2434
Fax: 089 4400 5 4555
(Anmeldung)