Patientenstudien

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen Studien.

Geeignete Patienten haben die Möglichkeit über unsere Sprechstunde an klinischen Therapiestudien teilzunehmen. Eine Übersicht über die derzeit bei uns durchgeführten Studien finden Sie unten.
Bei einer Teilnahme an unseren Studien entstehen für den Patienten keine Kosten, zusätzliche Fahrtkosten werden übernommen. Versicherungsschutz besteht.
Allen Studien wurde durch die Ethikkommission Unbedenklichkeit bescheinigt.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns über unser Sekretariat.

 

Beobachtungsstudien

DIAN Dominantly Inherited Alzheimer Network
(ClinicalTrials.gov Identifier: NCT00869817)

  • DIAN steht für „Dominantly Inherited Alzheimer Network”,
    das internationale Netzwerk für die dominant vererbte Alzheimer-Krankheit
  • Gegründet von John C. Morris in den USA im Jahre 2008
  • Derzeitige Standorte (April 2016):
    USA (St. Louis, New York, Indianapolis, Charlestown, Providence, Pittsburgh, Jacksonville, San Diego),
    UK (London), Australien (Sydney, Melbourne, Nedlands), Deutschland (Tübingen, München), Argentinien (Buenos Aires)
  • Standort München: Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) München in enger Kooperation mit der Neurologischen Klinik der LMU, Campus Großhadern
  • Beobachtungsstudie zum natürlichen Verlauf der erblichen Alzheimerdemenz
  • Entwicklung von Frühtests für alle Formen von Alzheimer
  • Studien zur Prävention mit neuen Medikamenten:
    Dominantly Inherited Alzheimer's Network Trials Unit (DIAN-TU)
    DIAN ist in München bislang eine Beobachtungsstudie; die Therapiestudie DIAN-TU folgt voraussichtlich 2017 in München.

FTLD Konsortium zur Erforschung der frontotemporalen Lobärdegeneration

  • Der Begriff der frontotemporalen Lobärdegeneration (FTLD) umfasst ein Spektrum von neurodegenerativen Erkrankungen, die vorwiegend den Frontal- und Temporallappen des Gehirns betreffen. Zunächst war der Begriff Pick-Erkrankung prägend für diese Erkrankungsgruppe, der Name und die Klassifikation der frontotemporalen Lobärdegeneration ist aber immer wieder verändert und heftig diskutiert worden. Gegenwärtig fassen wir die folgenden Erkrankungen unter dem FTLD-Spektrum zusammen:
    • Die frontotemporale Demenz (FTD) als Verhaltensvariante,
    • die primär nicht-flüssige Aphasie (PNFA) und
    • die semantische Demenz (SD) als sprachliche Varianten,
    • die Amyotrophe Lateralsklerose mit frontotemporaler Demenz (ALS+FTD),
    • das corticobasale Syndrom (CBS) und
    • die progrediente supranukleäre Blickparese (PSP).
  • Das FTLD-Netzwerk setzt sich aus 12 Zentren zusammen. Dies sind klinischen Zentren, Zentren für Translation Research und assoziierte klinische Zentren.

 

Therapiestudien

DIAN-TU
(ClinicalTrials.gov Identifier: NCT01760005)

  • DIAN-TU steht für „Dominantly Inherited Alzheimer's Network Trials Unit”,
    die Behandlungsstudie des internationalen Netzwerks für die dominant vererbte Alzheimer-Krankheit
  • Placebokontrollierte, doppelblinde Studie, mit Biomarkern als Endpunkt (Amyloid)
  • in USA seit Januar 2013
  • DIAN-TU befindet sich derzeit in München in der Vorbereitung
  • siehe auch: Mills SM et al. 2013. Preclinical trials in autosomal dominant AD: Implementation of the DIAN-TU trial