Allergien

2Startseite » Behandlungsspektrum » Allergien

 

Allergien haben in den letzten Jahrzenten deutlich an Häufigkeit zugenommen und gehören heute zu den Volkskrankheiten. Unter einer Allergie wird eine erworbene, immunologisch bedingte, spezifische Überempfindlichkeit gegenüber körperfremden Stoffen verstanden. Eine Sensibilisierung, das heißt ein vorheriger Kontakt mit dem Allergen, ist eine zwingende Voraussetzung für die Entwicklung einer Allergie.

Allergene (Pollen, Lebensmittel oder andere Substanzen) können durch Einatmen, über die Haut oder über die Nahrung aufgenommen werden. Bei diesem Kontakt bildet der Körper spezifische Antikörper, die bei erneutem Kontakt eine allergische Reaktion mit Ausschüttung von Mediatoren wie zum Beispiel Histamin auslösen.

Unsere Klinik ist Mitglied im Allergiezentrum des Klinikums der Universität München. Hier arbeiten wir mit Kolleginnen und Kollegen der Kinderklinik sowie der Kliniken für Arbeitsmedizin, Dermatologie und Pulmologie eng zusammen.