Psychosomatik

Die Psychosomatik befasst sich mit der Wechselwirkung zwischen seelischen, körperlichen und psychosozialen Vorgängen in Gesundheit und Krankheit. In der Universitätsfrauenklinik hat sich eine integrierte psychosomatische Abteilung etabliert, die von psychologischen und ärztlichen MitarbeiterInnen getragen wird.

Adressaten unserer psychosomatischen Beratung und Unterstützung

  • Schwangere, die einen komplizierten Schwangerschaftsverlauf durchleben müssen (z.B. bei drohender Frühgeburtlichkeit, Schwangerschaftserbrechen)
  • Schwangere, die durch unklare oder Berorgnis erregende Befunde aus der vorgeburtlichen Diagnostik ihres Kindes psychisch belastet sind
  • Frauen und ihre Partner, die sich in Behandlung wegen unerfülltem Kinderwunsch befinden
  • Frauen und Paare mit sexuellen Problemen
  • Frauen mit langer Krankengeschichte und letztlich unklarer Ursache ihrer chronischen körperlichen Beschwerden (z.B. Patientinnen mit chronischem Unterbauchschmerz, Endometriose, vaginalen Pilzerkrankungen)
  • Frauen mit Krebserkrankungen wie Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs und ihre Angehörigen

Unser psychosomatisches Angebot

  • Krisenintervention (nach Mitteilung der Krebsdiagnose, bei Fehl- oder Totgeburt u.a.)
  • Psychoprophylaxe (Geburtsvorbereitung, Beratungsgespräche)
  • Mitbetreuung in psychisch schwer belastenden Situationen
  • Diagnostik psychischer Störungen
  • Vermittlung von Psychotherapien und psychosozialer Hilfsangebote
  • Durchführung von tiefenpsychologischen und verhaltenstherapeutischen Psychotherapien
  • Abklärung der Notwendigkeit einer fachpsychiatrischen Behandlung
Ansprechpartner: Dipl.-Psych. Luciana Wesemann, Psychoonkologin
Sprechstunde: Psychsomatik
 
 

Aktuelles

Besuchszeiten:

Täglich 8:00-20:00


facebook


100 Jahre Frauenklinik in der Maistraße

Besuchen Sie unsere Aktions Homepage [Link]