Neonatale ECMO / Zwerchfellhernie

Versorgung von Kindern mit kongenitaler Zwerchfellhernie (CDH) und anderen schweren Lungenerkrankungen an der Neonatologie der Kinderklinik am Perinatalzentrum der LMU-München, Großhadern 

Die Kontaktaufnahme für Kinder mit vital bedrohlichen Lungenerkranknugen erfolgt dabei über den diensthabenden neonatologischen Oberarzt: 

 

ECMO-Telefonnummer +49 89-4400-72807

 

Folgende Formulare helfen Ihnen bei der Kontaktaufnahme zu unserer Abteilung:

- ECMO Anfrage Neonatologie München Großhadern

ECMO Aufklärung Großhadern

- ECMO Konsulation Großhadern

 

Die Indikation für die Konsultation zur Behandlung eines Patienten mit einer künstlichen Lunge (ECMO) folgt Kriterien der ELSO:

  • OI > 25 (=FiO2·100·MADin cmH2O/pO2 in mmHg)
  • paO2 < 50-60 mmHg bei FiO2 1,0 und PiP > 35 cmH2O über 2-12 h oder HFOV über 6 h

oder

  • akute respiratorische Verschlechterung mit paO2 < 50-60 mmHg über 2 h

 

 keine Kontraindikation für ECMO, wie:

• < 2kgKG

• < 34 SSW

• ICH > °II

• Irreversible Schädigung von Gehirn, Herz, Leber, Niere oder inoperable Fehlbildung

• Innerhalb von 10-14 Tagen irreversible Lungenerkrankung

• Beatmung > 7 Tage

• Therapieresistente Sepsis

• Schwere Gerinnungsstörung 

 

Für alle Patienten gilt: je früher Kontakt mit ECMO-Zentrum aufgenommen wird, desto besser ist das Outcome der Kinder!

 

Weitere Informationen zum neonatalen ECMO-Programm unserer Abteilung finden sie hier.

 

Die Ergebnisdaten der Patienten, die im Perinatalzentrum mit einer Zwerchfellhernie betreut oder zur ECMO zuverlegt wurden finden Sie hier

 

Gerne stehen wir Ihnen zu einem vorgeburtlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Dieses vereinbaren Sie bitte unter +49 89-4400-72801 oder -72807.

  Verantwortlich für den Inhalt: Dr. med. Kai Förster, Prof. Dr. med. Andreas Flemmer