Zertifiziertes Endometriosezentrum am Klinikum der Universität München

Was ist Endometriose?

 

Als Endometriose bezeichnet man das Auftreten von Gewebe, das dem der Gebärmutterschleimhaut (griech. Endometrium) ähnlich ist, außerhalb der Gebärmutter.  10 bis 15% aller Frauen im gebärfähigen Alter sind von dieser Erkrankung betroffen. Die Ursache der Endometriose ist bis dato ungeklärt, deshalb existieren keine ursächlichen Behandlungsmöglichkeiten, durch die diese Erkrankung beseitigt werden kann.

Endometrioseherde findet man häufig im Bereich des kleinen Beckens, wo sie in unterschiedlicher Form und Ausdehnung auftreten können. Je nach Lokalisation können Endometrioseherde zu schmerzhaften Entzündungsreaktionen, Narbenbildungen, Blutungen aus Darm und Harnblase, aber auch zu unerfülltem Kinderwunsch führen.

Die Symptome sind jedoch sehr unterschiedlich; so können Frauen mit ausgedehnten Befunden kaum Beschwerden haben, andere mit nur geringer Ausprägung leiden jedoch unter stärksten Schmerzen. Diese Schmerzen machen sich dann vor allem perimenstruell, also um den Zeitpunkt  der Periodenblutung herum und/oder beim Geschlechtsverkehr bemerkbar.

Die Sicherung der Diagnose „Endometriose“ erfolgt durch eine feingewebliche Untersuchung, wofür die Durchführung einer Bauchspiegelung (Laparoskopie) notwendig ist.

Die Behandlung der Endometriose richtet sich nach der Art der Beschwerden, dem Alter der Patientin sowie nach der Ausdehnung des Befundes.

Die Therapie reicht von Hormongaben bis zur Entfernung der Endometrioseherde durch eine Bauchspiegelung. Bei bestehendem Kinderwunsch kann in gewissen Fällen eine künstliche Befruchtung notwendig sein.

 

Anmeldung zur Endometriosesprechstunde

 

Beteiligte Einrichtungen

- Chirurgische Klinik und Poliklinik: PD Dr. A. Kleespies

- Urologische Klinik und Poliklinik: PD Dr. W. Khoder

- Hormon – und Kinderwunschzentrum: PD Dr. N. Rogenhofer

- Klinik für Anästhesiologie - Schmerztherapie: Dr. PD Dr. C. Azad Shahnaz

- Radiologie: Dr. M. D'Anastasi

- Pathologie: Prof. Dr. D. Mayr

- Rehabilitation: Eisenmoorbad Bad Schmiedeberg

 

Zertifizierung

Unsere Frauenklinik ist seit März 2013 zertifiziertes Endometriose-Zentrum der Stufe II.

Die Zertifizierung wird durch die Europäische Endometriose Liga, die Stiftung Endometriose-Forschung und die Endometriose-Vereinigung-Deutschland e.V. vorgenommen. Die Auszeichnung belegt, dass die Zentren über weit reichende medizinische Kompetenz verfügen und strenge Kriterien, Richtlinien und Verfahren in Bezug auf die Diagnostik und Behandlung der Endometriose einhalten.

 

Zertifikat Endometriosezentrum SEF zertifiziertes Endometriosezentrum

 

Leitung

Dr. Burges Dr. Hertlein Fürst
Dr. med. A. Burges
Ltd. Oberarzt
Dr. med. L. Hertlein
Funktionsoberärztin
Dr. med. S. Fürst
Funktionsoberärztin

 

Weitere Informationen für Betroffene:

http://www.endometriose-selbsthilfegruppe-muenchen.de/

http://www.endometriose-vereinigung.de/

 

Weitere Links:

http://www.endometriose-liga.eu/zertifizierte-endometriose-zentren

http://www.endometriose-sef.de/