Startseite » Forschung und Lehre

Forschung und Lehre

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Forschungsthemen und Lehrinhalte.

Angeborene Immunität der Haut

In verschiedenen Forschungsprojekten untersuchen wir die Regulation und Funktion eines bestimmten antimikrobiellen Peptids - genannt Cathelicidin - in gesunder und erkrankter Haut. Neben der antimikrobiellen Aktivität wurden zudem in den letzten Jahren weitere Eigenschaften von Cathelicidin entdeckt. [mehr...]

Arbeitsgruppe Translationale Dermatologie

Hauterkrankungen stellen eine der häufigsten Gründe für Arztkonsultationen dar. Trotz deren Häufigkeit ist jedoch wenig über die Pathogenese und über die individuellen Bedürfnisse von Patienten bekannt. Unsere Arbeitsgruppe erforscht den Schnittpunkt von Hauterkrankungen und molekularer Medizin, sowie die Charakterisierung und Messbarkeit von therapeutischen Effekten auf somatischer und psychischer Ebene. Das Ziel ist hier ein besseres Verständnis von Pathogenese, Leidensdruck und Therapie zu erreichen. Wir beschäftigen uns schwerpunktmäßig mit Infektionen mit humanen Papillomaviren (HPV), Rosazea und Akne. [mehr...]

Borrelien-assoziierte Morphea der Kindheit

Die zirkumskripte Sklerodermie, Morphea, ist eine umschriebene chronisch fibrosierende Hauterkrankung unklarer Genese. [mehr...]

Evidenz-gestützte ästhetische Medizin

Zu zahlreichen Produkten, die im ästhetischen Bereich eingesetzt werden, fehlt ein objektiver Wirknachweis. Dabei steigt die Nachfrage nach minimal-invasiven ästhetischen Eingriffen von Jahr zu Jahr mit einer rasanten Geschwindigkeit. [mehr...]

Hypertrophe Narben und Keloide

Hypertrophe Narben und Keloide sind das Ergebnis eines gestörten Wundheilungsprozesses in der Haut. Fibroblasten aus dem Bereich hyperproliferierender Narben zeigen in vitro eine erhöhte Genexpression für Komponenten der extrazellulären Matrix, insbesondere Kollagen, aber auch Elastin, Fibronektin und Proteoglykane sowie Hyaluronsäure. [mehr...]

Immunpathogenese der Psoriasis

Psoriasis vulgaris ist eine chronische T-Zell-vermittelte Autoimmunerkrankung. Sie manifestiert sich primär an der Haut mit erythemato-squamösen Plaques. Cirka 40% der Psoriasispatienten entwickeln eine Psoriasisarthritis mit einer komplexen Entzündung des Bindegewebs- und Stützapparates. [mehr...]

Implantatallergie

Die von Prof. Thomas geleitete Arbeitsgruppe „Implantatallergie“ beschäftigt sich mit Unverträglichkeitsreaktionen auf Metallimplantate. [mehr...]

Präventionsforschung

Die Arbeitsgruppe Präventionsforschung beschäftigt sich mit verschiedenen Themen der Prävention und Gesundheitsförderung im Bereich der Haut- und Geschlechtskrankheiten als auch in den dermatologisch relevanten Krankheitsgebieten. Die Arbeitsgruppe besitzt eine Expertise in der klinischen Psychologie, Epidemiologie, Public Health, medizinischer Soziologie und Statistik, präventiver Medizin, in der Analyse von gesundheitsbezogenen klinischen Studien. [mehr...]
 
 

Allgemeine Ambulanz

Montag - Freitag 08:00 Uhr bis 10:30 Uhr (bei Erstvorstellung ohne Terminvergabe)

Tel: +49 (0)89 4400-56111

Privatambulanz

nach Terminvergabe

Tel: +49 (0)89-4400-56133

Klinikum München Thalkirchner Straße

Thalkirchner Straße 48
80337 München
Tel:  +49 (0)89 5147-6010

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie

Frauenlobstraße 9–11
80337 München

International Patients