Startseite » Abteilungen und Sprechstunden » Laserscanmikroskopie

Laserscanmikroskopie

Konfokale Laserscanmikroskopie- „Optische Biopsie“

 

Die konfokale Laserscanmikroskopie (CLSM) ist ein modernes bildgebendes diagnostisches Verfahren, welches nicht invasiv, d.h. nicht schmerzhaft und ohne Gewebeentnahme die mikroskopische Beurteilung der oberen Hautschichten ermöglicht.

Vergleichbar mit dem optischen Prinzip des Ultraschalls wird anstelle des Schalls eine Punktlichtquelle (Diodenlaser) verwendet, wobei die in die Haut einfallenden Strahlen vom Gewebe unterschiedlich reflektiert werden  und diese Informationen zu Schichtaufnahmen zusammengesetzt werden.

Die CLSM eignet sich besonders für folgende Fragestellungen:

- Beurteilung von verdächtigen Pigmentmalen
(melanozytäre Nävi, malignes Melanom)

- Beurteilung von hellem Hautkrebs
(Basalzellkarzinom, aktinische Keratosen, Plattenepithelkarzinom)

- Erfolgs- und Verlaufskontrollen  während oder nach Therapie

 

Entzündliche und infektiöse Hauterkrankungen werden darüber hinaus im Rahmen von wissenschaftlichen Studien untersucht.

Abbildung:

(a) Malignes Melanom, partiell amelanotisch mit Darstellung in der konfokalen Laserscanmikroskopie mit Darstellung der Melanozyten (Pfeile) (c, d). (Bildgröße 500 µm x 500 µm; Vivascope 1500, Fa. MAVIG, München, Deutschland)

Malignes Melanom

 

 
 

Anmeldung & Terminvereinbarung

Kontakt:

 

Sprechzeiten:

Dienstag ab 14.00 Uhr nach Vereinbarung bei PD Dr. med. Tanja von Braunmühl (Tel. +49 (0)89 4400-56131)

Nach Vereinbarung bei PD Dr. med. Elke Sattler (Tel. +49 (0)89) 4400-56345