Häufig gestellte Fragen (FAQs)

1.) Wie bekomme ich einen Termin?

Antwort: Der Termin kann über das Anfrageformular (ausdruckbar hier) per Fax (089-4400-56158) angefordert werden, ebenso per E-Mail (Derma.Implantatallergie@med.uni-muenchen.de) oder auch telefonisch unter 089-4400-56175. Wichtig ist, dass dies auf ärztliche Veranlassung geschieht, dabei können entweder die Patienten selbst oder der betreuende Arzt den Kontakt aufnehmen.

 

2.) Kann ich auch ohne Anmeldung kommen?

Antwort: Nur in Ausnahmefällen (Sprechstunde immer dienstags, in den Sommermonaten auch montags, siehe Homepage), allerdings sind die Testungen nur nach vorheriger Terminvergabe möglich, d.h. mit hoher Wahrscheinlichkeit müssen Sie dann zu einem Folgetermin wiederkommen. Die Patienten erhalten dann zusätzliche Informationen bzw. Unterlagen zugeschickt.

 

3.) Wie lange dauert die Abklärung und wann bekomme ich einen Bericht?

Antwort: Am ersten Tag des Termins wird der Epikutantest gestartet, ebenso eine Blutentnahme für die verschiedenen Laboruntersuchungen (derzeit sogenannter LTT, ggf. auch weiterführenden Entzündungsstoffmessung je nach Absprache). Für die Epikutantestung sind in der Regel Ablesetermine nach 2 und 3 Tagen manchmal auch als Spätablesungstermin nach einer Woche (bei Knochenzementtestung nötig). Der Abschlussbericht wird nach Vorlage von Hauttestergebnis und Labordiagnostik in ca. 3 Wochen bei dem betreuenden Arzt und nachrichtlich auch bei den Patienten vorliegen.

 

4.) Muss ich Testmaterialien von meinem Implantat besorgen?

Antwort: Sie müssen keine Testmaterialien mitbringen, allerdings benötigen wir die genauen Angaben zu dem bei Ihnen verwendeten Implantat-Typ (Implantatpass und beispielsweise OP-Berichte) sowie wenn möglich Herstellerangaben zur Zusammensetzung des verwendeten Implantats.

 

5.) Kann bei Ihnen auch eine Abklärung auf Unverträglichkeit von Zahnimplantaten erfolgen?

Antwort: Die Abklärung zu Zahnimplantat-Unverträglichkeit wird derzeit etabliert, bitte halten Sie Rücksprache mit uns.

 

6.) Können  Gewebematerialien zu Spezialuntersuchung, wie auch Blutproben zur Spezialuntersuchung zugeschickt werden?

Antwort: Dies ist nach Rücksprache mit unserem Laborteam möglich (siehe Informationsseite der Homepage).

 

7.) Können wir als Ärzte auch für detaillierte Fragen telefonische Auskunft bekommen?

Antwort: Prinzipiell „Ja“. Die betreuenden  Ärzte können unser Ärzteteam, speziell Herrn Prof. Thomas direkt erreichen (Telefon bzw. Kontaktdaten siehe Homepage).

 

8.) Kann ich auch als Patient telefonisch vorab Auskunft erfragen?

Antwort: In begrenztem Umfang können Sie uns telefonisch erreichen – für ausführliche Beratung oder Sichtung von Befundmaterial empfehlen wir jedoch eine Terminvereinbarung.

 

9.) Gibt es Informationsmaterial/Kontaktdaten zu Fachgesellschaften oder Firmen?

Antwort: Eine Liste von Fachartikeln ist im Literaturverzeichnis unserer Homepage aufgeführt. Weiterhin haben wir Links eingerichtet zu den operativen Fachgesellschaften, Dermatologie und Allergologie Fachgesellschaften.  Zusätzlich auch zu Implantat Herstellern, die unsere universitär eingebundene Implantatallergie-Plattform unterstützen. Für Ärzte können wir nach Rücksprache auch Fachliteratur anbieten.

 
 

Anmeldung / Terminvereinbarung

Telefonische Terminvereinbarung:

+49 (0)89 4400-56175

 

Alternativ über unser Kontaktformular

(bitte ausdrucken und ausgefüllt per Fax schicken):

+49 (0)89 4400-56158

Kontakt

Arbeitsgruppe Allergomat an der

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie

an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Allergologielabor U21

Frauenlobstr. 9-11

80337 München

 

Sprechzeiten

Telefonisch:

  • Montag 9:30-12:30
  • Dienstag 14:00-16:00
  • Freitag 9:30-12:30