Startseite » Abteilungen und Sprechstunden » Handekzemsprechstunde

Handekzemsprechstunde

Chronisches Handekzem

Ein chronisches Handekzem ist durch eine länger bestehende Entzündung der Haut an den Händen, die nicht ansteckend ist, charakterisiert. Für einen chronischen Handekzempatienten ist jeder Tag eine neue Herausforderung, zum einen durch die unangenehmen Symptome, zum anderen aber auch durch die sichtbaren und stigmatisierenden Hautkrankheitserscheinungen. Die Ausübung alltäglicher Verrichtungen ist durch die Hauterkrankung oft stark eingeschränkt und erschwert. Im sozialen Umgang sind die für alle Mitmenschen sichtbaren Krankheitssymptome besonders problematisch. Doch Handekzeme sind häufig: in Deutschland leiden etwa 10% der Bevölkerung an einem chronischen Handekzem. Auch die Füße können betroffen sein. Man geht davon aus, dass für die Entstehung eines chronischen Handekzems ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren ursächlich ist. Genetische Veranlagung und Umwelteinflüsse sind maßgeblich daran beteiligt. Überdurchschnittlich häufig kommt es bei Menschen, die an Neurodermitis, Heuschnupfen oder allergischem Asthma leiden, zum Auftreten von Handekzemen. Der übermäßige und wiederholte Umgang mit Wasser oder hautreizenden Substanzen, aber auch Kontaktallergien spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Handekzemen. In bestimmten Berufsgruppen ist gerade dies besonders relevant und problematisch. Ein schweres chronisches Handekzem gilt als die häufigste berufsbedingte Hauterkrankung und kann durch anhaltende Arbeitsunfähigkeit zu einer Gefährdung oder sogar zum Verlust der Arbeitsstelle führen. Hier ist eine frühzeitige berufsdermatologische Beratung angezeigt.

Im Rahmen der Handekzemsprechstunde besteht für Patienten mit chronischem Handekzem die Möglichkeit einer integrierten, leitliniengerechten Versorgung nach aktuellen Standards in Zusammenarbeit mit der Allergieabteilung, der Lichtabteilung, der Berufsdermatologie, sowie den Stationen und der Tagesklinik in unserem Haus (Klinik Thalkirchner Straße).

Speziell für Patienten mit berufsbedingtem Handekzem gibt es auch die Möglichkeit der Vorstellung in der Berufsdermatologie Sprechstunde nach Terminvereinbarung.

 
 

Anmeldung / Terminvereinbarung

Eine Terminvereinbarung für die Handekzemsprechstunde kann nach Erstvorstellung in der Allgemeinambulanz erfolgen.

Sprechzeiten
Mittwoch 14:00 – 16:00 Uhr

Berufsdermatologie

Di und Fr Vormittag +
nach Terminvereinbarung
unter +49 (0)89 4400-56161

Ansprechpartnerin

PD Dr. Sonja C. Molin (Oberärztin)