Weiterbildung an der Klinik für Anaesthesiologie der LMU München

Weiterbildung zum Facharzt für Anaesthesiologie

Die Klinik für Anaesthesiologie bietet ein umfassendes Angebot entsprechend der Weiterbildungsordnungen der Bayerischen Landesärztekammer. An unserer Klinik kann man die volle Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie durchlaufen. Die Facharztweiterbildung in das Kernstück der Ausbildung von Assistenzärztinnen und Ärzten. Sie ist an unserer Klinik durch ein Curriculum mit einem festen Rotationsplan geregelt. Bestandteil unserer Weiterbildung ist auch unser umfassendes Fortbildungsangebot, dass thematisch den ganzen Weiterbildungsgang vom Berufsanfänger bis zum erfahrenen Experten abdeckt. Wegen der Vielfalt unserer Aufgabenfelder können wir eine aussergewöhnlich breite anaesthesiologische Ausbildung bieten, sowohl in der operativen Anaesthesie als auch in der Intensivmedizin. Dennoch ist es fast allen Assistenten möglich, ihre Facharztprüfung nach spätestens sechs Jahren Weiterbildungszeit abzulegen.

 

Fakulative Weiterbildung und Zusatzbezeichnungen

Darüber hinaus sind fakultative Weiterbildungen in der Notfallmedizin und, nach dem Erwerb des Facharztes, in der Intensivmedizin möglich. Da die Klinik für Anaesthesiologie eine der Gründerinnen des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin der Universität München war, ist auch die Zusatzweiterbildung in der Palliativmedizin möglich. Zudem kann an unserer Schmerzambulanz eine schmerztherapeutische Weiterbildung entsprechend den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) erworben werden. Zudem kann eine Rotation in die Zentrale Notaufnahme unseres Klinikums (am Standort Großhadern) stattfinden.