Startseite » Unser Fach » Operative Anästhesie » Regionalanästhesie

Regionalanästhesie

Die Regionalanästhesie ist ein Regionalverfahren zur raschen Schmerzausschaltung für einzelne oder mehrere  Körperregionen.

Diese kann als alleiniges Narkoseverfahren für bestimmte Operation ausreichen, auf Wunsch kann dieses Verfahren mit einem Dämmerschlaf (Analgosedierung) kombiniert werden. Häufig wird die Regionalanästhesie mit einer Allgemeinanästhesie kombiniert. Eine Fortführung der Schmerzausschaltung nach der Operation ist über einen Regionalkatheter möglich.

In den  folgenden Filmen werden die Durchführung verschiedener Regionalverfahren sowie die Vor- und Nachteile bzw. Risiken dieses Verfahrens anschaulich erklärt.

Obere Körperregion

Video "Plexus brachialis - axillärer Zugang" (Dauer: 12:00 Minuten)

Video "Plexus brachialis - interskalenärer Zugang" (Dauer: 13:03 Minuten)

Untere Körperregion

Video "Femoralis- und Ischiadicusblockade" (Dauer: 13:06 Minuten)