Startseite » Unser Fach » Operative Anästhesie » Peridualanästhesie

Peridualanästhesie

Die Periduralanästhesie ist ein rückenmarksnahes Regionalverfahren zur Schmerzausschaltung. Diese kann als alleiniges Narkoseverfahren für eine Operation ausreichen oder mit einer Allgemeinanästhesie kombiniert werden. Dann wird die Periduralanästhesie in der Regel vor der Einleitung der Allgemeinnarkose angelegt. Eine Fortführung der Schmerzausschaltung nach der Operation ist über einen Peridualkatheter möglich.

Im folgenden Film werden die Durchführung der Periduralanästhesie sowie die Vor- und Nachteile bzw. Risiken dieses Verfahrens anschaulich erklärt.

Video "Periduralanästhesie" (Dauer: 15:03 Minuten)