Bereiche der ATMZH » Für Spender » Spendepausen

Spendepausen

Hier finden sie eine Zusammenfassung von speziellen Umständen, die zu einer zeitlich begrenzten Sperre führen:

 

1. Bestimmte Medikamente vertragen sich nicht mit einer Thrombozytenspende:
  • Schmerzmittel, wie z.B. Aspirin®, Thomapyrin® oder andere Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Azetylsalizylsäure, Ibuprofen, Diclofenac dürfen 14 Tage vor der Spende nicht eingenommen werden. Erlaubt ist lediglich Paracetamol (z.B. Ben-u-ron®) bis zum Tag vor der Spende.
  • Antihistaminika (z.B. Zyrtec®, Lorano®, usw.) müssen 5 Tage vor Spende abgesetzt sein.
  • Eine antibiotische Behandlung oder systemische Behandlung mit Kortison muss 4 Wochen vor einer Spende abgeschlossen sein und uns mitgeteilt werden.
  • Bitte geben Sie immer alle Medikamente, die Sie einnehmen, an. Bei Neuverschreibung eines Medikaments klären Sie bitte mit uns Ihre weitere Spendefähigkeit.

 

2. Der Zahnarztbesuch und die Thrombozytenspende:
  • Nach einem Zahnarztbesuch (Kontrolluntersuchung, Zahnreinigung oder kleinere Füllungen) dürfen Sie 1 Woche nicht spenden.
  • Nach einer Wurzelbehandlung, Zahnfleischbehandlung und/oder nach dem Ziehen eines Zahnes ist je nach Befund eine Spendepause von 4 Wochen erforderlich.

 

3. Spendepausen nach Impfungen:
  • Nach einer Routineimpfung (Poliomyelitis inaktiviert, Diphtherie, Tetanus, Zeckenimpfung, Grippeschutzimpfung, Hepatitis B-Impfung) muss 1 Woche pausiert werden.
  • Nach Verabreichung von Lebendimpfstoffen (z.B. gegen Röteln, Masern, Mumps, Typhus, Cholera, Gelbfieber) können Sie 4 Wochen nicht spenden.
  • Für Impfungen gegen Tollwut gelten besondere Regeln.

 

4. Spendepausen nach Erkrankungen, Operationen und Endoskopien:
  • Nach einer unkomplizierten Erkältung ohne Fieber ist eine Spendepause von 1 Woche erforderlich.
  • Nach fieberhaften Erkrankungen oder Durchfallerkrankungen, beziehungsweise Erbrechen dürfen Sie 4 Wochen keine Thrombozyten spenden.
  • Nach kleinen operativen Eingriffen in lokaler Betäubung (z.B. Entfernung eines Muttermals) dürfen Sie 4 Wochen nicht spenden.
  • Nach einer endoskopischen Untersuchung (z.B. Darmspiegelung) oder einer Operation in Vollnarkose können Sie 4 Monate nicht spenden.

 

5. Auslandsaufenthalt:
  • Innerhalb von Europa kann in der Regel ohne Pause weiter gespendet werden.
  • Außerhalb von Europa sind mindestens 4 Wochen Pause nach Rückkehr notwendig (z. B. USA, Kanada, Badeurlaub in Tunesien, Ägypten, Marokko, Türkei).
  • In Gebieten, in denen sich HIV-, Hepatitis B oder C-Infektionen vergleichsweise stark ausgebreitet haben (z. B. Indonesien, Thailand): 6 Monate Sperre nach Rückkehr.
  • Malariagebiete (z.B. südliches Afrika, Amazonas): 6 Monate Sperre nach Rückkehr.