Bereiche der ATMZH » Immungenetik » Immungenetik

Anforderungsformulare

Seit 1. Februar 2010 ist das Gendiagnostikgesetz (GenDG) in Kraft getreten, das Sie als Einsender und uns als beauftragtes Labor betrifft.

Genetische Untersuchungen dürfen künftig nur mit vorliegender schriftlicher Einwilligung des Patienten (bzw. des Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen) durchgeführt werden.

Der behandelnde Arzt ist verpflichtet den Patienten über Wesen, Bedeutung und Tragweite der jeweiligen Untersuchung aufzuklären und dies schriftlich zu dokumentieren.

Wir haben ein Formular für die Aufklärung und Einwilligung vorbereitet, das hier heruntergeladen werden kann:

Formular zur Aufklärung und Einwilligungserklärung vor Durchführung genetischer Analysen gemäß GenDG

Bitte beachten Sie, daß Aufträge für genetische Untersuchungen von uns erst bearbeitet werden dürfen, wenn die Einverständniserklärung des Patienten vorliegt.

Legen Sie deshalb bitte bei entsprechenden Anforderungen dem Überweisungs- / Anforderungsschein eine Kopie der vom Patienten unterschriebenen Einverständniserklärung bei, damit wir die Untersuchung ohne Verzögerung durchführen können.

 

Für die Anforderung von molekulargenetischen Untersuchungen stehen derzeit folgende Formulare zur Verfügung:

Molekulargenetische Untersuchung (HLA, HPA, Erythrozyten-Antigene, thrombophile Risikofaktoren, von-Willebrand-Faktor, Gerinnungsfaktoren)

Knochenmark- oder Stammzelltransplantation (HLA, KIR, Crossmatch)

Transplantation solider Organe (HLA, Antikörperscreening/-spezifizierung, Crossmatch)

Kreuzprobe für Lebendnierenspende

 

Wir weisen darauf hin, dass die korrekte Beschriftung der Abnahmeröhrchen den Namen, Vornamen und das Geburtsdatum der Person von der das Blut stammt, sowie das Datum der Blutentnahme enthalten muss. Unbeschriftete Blutproben dürfen nicht bearbeitet werden.