Startseite » Europäisches Metastasen- und Rezidivzentrum

Europäisches Interdisziplinäres Metastasen- und Rezidivzentrum

"Maßgeschneiderte individuelle Therapien für komplexe Tumorerkrankungen“
 

Eine Metastase ist als Absiedelung eines bösartigen Tumors in entferntes Gewebe anzusehen und wird umgangssprachlich als „Streukrebs“ bezeichnet.  Krebszellen wandern im Blut oder der Lymphe, siedeln sich in anderen Körperteilen an und vermehren sich dort weiter.  Dabei können die Metastasen bereits bei der Erstdiagnose des Primärtumors oder im weiteren Krankheitsverlauf auftreten.

Das interdisziplinäre europäische Metastasen- und Rezidivzentrum ist Teil des Comprehensive Cancer Center Munich (CCCM) und fokussiert sich auf die Behandlung von Metastasen und Rezidive solider Tumore.  Gerade die Behandlung von Metastasen und Rezidiven unterliegt sehr individueller Behandlungskonzepte unter Berücksichtigung einer Vielzahl von Faktoren wie Tumorstadium, Zeit bis zum Auftreten der Metastasen oder des Rezidives, Anzahl der Metastasen etc., die in standardisierten Behandlungspfaden und Leitlinien schwer abbildbar sind.

Prinzipiell können alle bösartigen Tumore (Tumore der Speiseröhre, des Magens, des Dünndarms, des Dickdarms, der Bauchspeicheldrüse, der Nieren, der Prostata, der weiblichen oder männlichen Geschlechtsorgane, der Brustdrüse, der Schilddrüse, der Lunge oder von Hauttumoren) Metastasen und / oder Lokalrezidive ausbilden.  Die Metastasen können dabei in der Leber, Lunge, Knochen, Gehirn, Bauchfell, Lymphknoten und vereinzelt auch in anderen Organen auftreten.  Allein diese große Vielfalt an Primärtumoren und Metastasenlokalisationen verdeutlicht die Notwendigkeit einer interdisziplinären Therapieplanung.

In der Behandlung von Metastasen und Rezidiven kommen chirurgische Maßnahmen, medikamentöse Therapien und/oder radiologische und strahlentherapeutische Interventionen zum Einsatz.  In allen Bereichen hat in den letzten Jahren eine Verbesserung stattgefunden, so dass durch die multimodalen interdisziplinären Therapiekonzepte synergistische Effekte in der Diagnostik, Behandlung und Nachsorge genutzt werden.

Voraussetzung hierfür ist ein interdisziplinäres Tumorboard, die Erstellung individueller Behandlungskonzepte und die Möglichkeiten, alle Therapieverfahren auf höchstem Niveau anzubieten.  Zusätzlich besteht die Möglichkeit Zweitmeinungsanfragen zu bearbeiten und somit die interdisziplinäre Behandlungskompetenz einer möglichst großen Patientengruppe zur Verfügung zu stellen.

Ergänzt wird das Europäische Interdiziplinäre Metastasen- und Rezidivzentrum durch eine enge Zusammenarbeit mit dem molekularen Tumorboard.  Dies ermöglicht eine Therapieindividualisierung in der komplexen Situation einer Metastasierung und/oder eines Rezidives auf dem Boden molekularer Tumorcharakteristika.


Leistungen des Interdisziplinären Europäischen Metastasen- und Rezidivzentrums:

  • Abklärung und Ausbreitungsdiagnostik (Staging) 
  • Bewertung der erhobenen Befunde in der interdisziplinären Tumorkonferenz 
  • Formulierung einer individuellen Behandlungsempfehlung 
  • Planung und Durchführung der Therapie 
  • Zweitmeinung

Kontakt:

Telefon Icon +49(0)89/4400-75757