Lebenslauf

Hochschulausbildung:

1986 - 1993 Studium der Humanmedizin in Heidelberg, Birmingham (UK), Baltimore (USA)
August 1988 Physikum
August 1989 1. Medizinisches Staatsexamen
Juli 1990 FMGEMS (Part 1)
Januar 1992 FMGEMS (Part 2)
März 1992 2. Medizinisches Staatsexamen
Mai 1993 3. Medizinisches Staatsexamen
2005 – 2007 Studiengang „Executive MBA in Health Care Management“ Universität Trier
18.06.2007 Master of Business Administration (MBA) Health Care Management

Ärztlicher Werdegang:

01.06.93 - 30.11.1994 Arzt im Praktikum - Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
01.12.94 Approbation als Arzt
01.12.94 – 30.06.1995 Assistenzarzt - Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
14.03.95 Fachkundenachweis „Arzt im Rettungsdienst“
01.07.97 – 01.02.2002 Wissenschaftlicher Angestellter, Assistenzarzt Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
18.10.2000 Facharzt für Chirurgie
10.01.2001 Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“
01.02.2002 - 31.12.2013 Oberarzt - Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
19.10.2004 Zusatzbezeichnung „Ärztliches Qualitätsmanagement“
09.11.2004 Schwerpunktbezeichnung „Visceralchirurgie“
01.07.2005 Erster Oberarzt der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg
01.07.2007 - 31.12.2013 Leiter der Sektion Pankreaschirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg
01.01.2010 - 31.12.2013 Geschäftsführender Oberarzt der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg
01.07.2011 - 31.12.2013 Stellvertretender Leiter der Sektion Transplantationschirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik
seit 01.01.2014 Direktor der Klinik für Allgemeine, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Thoraxchirurgie der Ludwig-Maximilians-Universität München

Wissenschaftlicher Werdegang:

1988 - 1991 Experimenteller Teil der Promotion an der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg Doktorvater Herr Prof. Dr. F.U. Niethard
28.10.93 Promotion durch die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg
1993 - 2013 Wissenschaftliche Tätigkeit an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg in der Arbeitsgruppe Mikrozirkulation, Inflammation und Pankreas.
1995 –1997 Research Fellowship am Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School Boston, USA bei Prof. A.L. Warshaw, Surgeon-in- Chief (DFG-Stipendium)
Juni 2002 Habilitation für das Fach Chirurgie durch die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg: Thema: Pathophysiologie und Therapie der Alkoholpankreatitis.
28.10.02 Erteilung der Venia legendi für das Fach Chirurgie durch die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg
2004 - 2013 Leitung der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe „Inflammation und Pankreas“
2004 - 2008 Leitung der Arbeitsgruppe „Oberer GI-Trakt“
21.03.06 Verleihung der Bezeichnung Außerplanmäßiger Professor der Universität Heidelberg
2007 - 2013 Leitung der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe „Pankreas“
Februar 2010 Prüfarztkurs für Chirurgen, Heidelberg, KKS