Startseite » Behandlungsschwerpunkte » Geweberegeneration und Wiederherstellungschirurgie

Klinische Geweberegeneration und Wiederherstellungschirurgie

Das Team der Sektion klinische Geweberegeneration und Wiederherstellungschirurgie betreut Patienten mit akuten Verletzungen oder chronischen Veränderungen des Skeletts, die einer rekonstruktiven Versorgung bedürfen.

Hierzu zählen z.B. Pseudarthrosen aller Skelettabschnitte, aber auch knöcherne Defektsituationen nach Verlust durch Trauma oder Infektion. Hier stehen alle gängigen Verfahren zum Ausgleich des Knochendefekts von Masquelet- bis zum Segmenttransport mit Distraktionsosteogenese zur Verfügung.

Als Spezialverfahren steht uns auch die Stammzelltherapie zur Verfügung. Unter Verwendung von patienteneigenen mesenchymalen Knochenmarksstammzellen können nach Vervielfältigung Pseudarthrosen mit hoher Heilungswahrscheinlichkeit behandelt werden. Hier verfügen wir deutschlandweit über den höchsten Erfahrungsschatz.

Knorpeldefekte des Knie- und Sprunggelenkes können mittels regenerativer Verfahren (AMIC-Therapie, OATS) behandelt werden.

Weitere Schwerpunkte liegen in der Behandlung der posttraumatischen Fehlstellung. Technisch stehen uns intraoperative 3D-Navigation unter Nutzung höchstauflösender Bildwandler der neuesten Generation zur Verfügung.

Unsere Patienten werden engmaschig betreut und in unserer Spezialsprechstunde nachbehandelt. Dabei legen wir größten Wert auf die Zusammenarbeit mit unseren niedergelassenen Kollegen und Zuweisern.

Typische Krankheitsbilder:

  • Pseudarthrosen (aseptisch, septisch)
  • Knorpel- und Knochendefekte (posttraumatisch, postinfektiös)
  • Fehlverheilte Knochenbrüche
  • Fehlverheilte Gelenkverletzungen
  • Rekonstruktive Verfahren (Segmenttransport, Distraktionsosteogenese)
  • Deformitäten
  • Septische Chirurgie

 KLINIKUM aktuell 01.2020: Schnellere Heilung von Knochenbrüchen


orthounion    horizon