Achillessehne

Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)

Die Achillessehne ist die stärkste Sehne des menschlichen Körpers und ermöglicht die kraftvolle Beugung des Fußes in Richtung Fußsohle. Einer Achillessehnenruptur gehen selten Beschwerden voraus. Trotzdem ist die Sehne zum Zeitpunkt des Risses in der Regel bereits vorgeschädigt. Ursachen dafür können altersbedingte Degeneration, wiederholte Mikrotraumen, Medikamente oder Vorerkrankungen sein ... [mehr...]
 

Achillessehnenreizung (Achillodynie)

Bei der Achillodynie handelt es sich um Schmerzen im Bereich der Achillessehne. Dies ist meist die Folge einer Überlastung beispielsweise im Freizeit- oder Leistungssport, aber auch einer vermehrten Belastung im täglichen Leben. Die Beschwerden treten vermehrt bei Läufern auf und Männer sind insgesamt häufiger betroffen als Frauen ... [mehr...]
 

Verkürzung der Wadenmuskulatur (M. gastrocnemius-Verkürzung)

Die Wadenmuskulatur besteht aus dem großen Musculus gastrocnemius sowie dem kleineren Musculus soleus. Der M. gastrocnemius ist der stärkere Muskel, setzt oberhalb des Kniegelenks an und zieht über die Achillessehne bis an das Fersenbein. Die Wadenmuskulatur ermöglicht es den Fuß kraftvoll fußsohlenwärts zu bewegen. Eine Verkürzung der Wadenmuskulatur führt zu einer eingeschränkten Beweglichkeit im Sprunggelenk. D.h. der Fuß kann nicht mehr vollständig nach oben gezogen werden .... [mehr...]