Rosi Wittke

1968 – die Reise beginnt ...

Vernissage am 6.4.2017 18:00 Uhr
Ausstellung vom 7.4. bis 1.7.2017

3D-ART_Wittke_1

3D-ART_Wittke_2

3D-ART_Wittke_3

Rosi Wittke, geb. Schroll, Jahrgang 1951

Ihre Lebensreise, die sie über London, New York, Sydney und München wieder in ihre Heimat nach Kössen/Tirol zurückgeführt hat.

Nach der Fachschule für Wirtschaftliche Frauenberufe geht sie als AuPair nach London und New York. Nach ihrem ersten Aufenthalt 1972 in Australien als Skilehrerin wird Down Under ihre dritte und München ihre zweite Heimat. Sie pendelt bis 1986 und wird ab dann in München für die nächsten 24 Jahre sesshaft.

In München besuchte sie verschiedene Kunstkurse (Aquarell, Aktzeichnen). Seit ihrer Selbständigkeit 1990, sie führte mit ihrem Mann eine Agentur, entwickelte sich ihr Schwerpunkt zu grafischen Arbeiten (Grafikdesign, Corporate Identity, Flyer, Kataloge, Plakate etc.).

2010 zieht sie mit ihrem Mann und ihrer  Agentur nach Kössen und besucht seit 2012 regelmäßig Malkurse bei Nikolaus Kurz.

Viele kennen Rosi Wittke auch als Rosi Schroll. Seit 1968 malt sie unter diesen Namen Bilder von A wie Almrausch bis Z wie Zaha Hadid.

Mit ihrer ersten Ausstellung zeigt Rosi Wittke einen Querschnitt durch ihr Schaffen. Nicht nur die verschiedenen Motive kennzeichnen ihre Kreativität, sondern auch Themen und Techniken. Ihre Malerei, gepaart mit Fotos aufgenommen auf  Reisen oder im Frühbeet, bearbeitet im  Computer, ergeben interessante Collagen, die auf Leinwand gedruckt werden und so ein völlig neues Bild ergeben.

> Informationsflyer zur Ausstellung