Neben den chirurgischen Standardtherapie bieten wir folgende Highlights in der Onkologischen Chirurgie am Klinikum Großhadern an:

1. Personalisierte Medizin und individuelle Beratung

Entscheidend in der modernen onkologischen Therapie ist eine individuelle Therapieplanung für den onkologischen Patienten unter Einschluss multimodaler Therapiekonzepte, neuester Studienergebnisse und selbstverständlich auch der Wünsche des Patienten. Durch eine sehr enge Zusammenarbeit mit allen Fachrichtungen auf höchstem Niveau können wir als Onkologisches Team Ihnen eine individuelle Behandlung und Betreuung anbieten.

Die Onkologische Spezialsprechstunde werden Ihnen sämtliche Informationen über die verschiedenen Therapieoptionen dargelegt.

 

2. Onkologische Chirurgie in jedem Alter

In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass die mittlere Lebenserwartung einer 85-jährigen Person 6 Jahre ist, somit auch im hohen Alter natürlich ein onkologischer Eingriff sinnvoll ist. Gerade für diese Patienten bieten wir besonders schonende Operationsverfahren und eine besondere auf den alten Patienten ausgerichtete Risikoabklärung und Operationsvorbereitung an.

 

3. High-Volume Center

Der hohe Anfall an onkologischen Patienten gerade in den o.g. Spezialgebieten wird durch die Vielzahl an Spezialtumorboards für die einzelnen Tumorentitäten (gastrointestinales Tumorboard, neuroendokrines Tumorboard, Sarkomtumorboard) verdeutlicht, bei denen die einzelnen Entitäten mit den entsprechenden Spezialisten aus der onkologischen Klinik und Strahlentherapie besprochen werden. Jedes dieser Tumorboards findet einmal wöchentlich statt. In einer Vielzahl von onkologischen Studien konnte der Nutzen eines hohen Patienten-aufkommens in Bezug auf die perioperative Komplikationsrate aber auch das Langzeit-überleben nach onkologischen Eingriffen nachgewiesen werden.

 

4. Minimal-invasive chirurgische Verfahren auch für onkologischen Patienten

Auch für onkologische Patienten bieten wir minimal-invasive Verfahren (Schlüssellochtechnik) an. Dies beinhaltet die thorakoskopische Therapie der Speiseröhre, minimal-invasive Verfahren zur Gastrektomie und zur Pankreasteilresektion. All diese Verfahren werden bei geringerem Gewebetrauma und schonenderer Präparation natürlich unter Erhalt der hohen onkologischen Qualität im Sinne von Sicherheitsabstand und Lymphknotendissektion durchgeführt.

 

5. Behandlung der Peritonealkarzinose

Für Patienten mit Bauchfellkrebs (Peritonealkarzinose) bieten wir neue Behandlungskonzepte unter Einbeziehung einer multimodalen Therapie mit chirurgischer Resektion und intraabdomineller hyperthermer Chemotherapie (HIPEC) an. Für diese Patienten wurde ein standardisierter Algorithmus zur Indikationsstellung und perioperativ entwickelt. Auf diese Weise kann für einen großen Teil der Patienten mit Peritonealkarzinose ein Lebensqualität verbesserndes und Lebenszeit verlängerndes Behandlungskonzept angeboten werden.

 

6. Organerhaltende Verfahren

Gerade für Patienten mit neuroendokrinen Tumoren können durch spezielle Untersuchungs-verfahren und hoch auflösende Bildgebung Organ erhaltende Resektionen angeboten werden (Motto soviel wie nötig, sowenig wie möglich).

 

7. Vernetzung mit führenden europäischen und amerikanischen onkologischen Zentren

Gerade in einer zunehmend globalisierten Welt erscheint eine enge Vernetzung mit international anerkannten Zentren wichtig und essentiell für die Behandlung onkologischer Patienten auf höchstem Niveau.