Startseite » Fachbereiche » Kolorektale Chirurgie » Gastroenterologie + Kolorektale Chirurgie

Interdisziplinäre Gastroenterologie und Kolorektale Chirurgie

Die Gastroenterologie ist ein Fachbereich der Inneren Medizin und befaßt sich mit allen Erkrankungen des Verdauungssystems, also vorrangig mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber und Gallenwege sowie der Bauchspeicheldrüse.

In dieser interdisziplinären Abteilung arbeiten Gastroenterologen eng mit den Abdominalchirurgen des Hauses zusammen, um Patienten mit komplexen Problemstellungen fachübergreifend betreuen zu können.

Für die zum Teil langjährige und aufwendige Betreuung von Patienten mit speziellen Erkrankungen, wie z.B. bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) sind zudem Spezialsprechstunden eingerichtet. Weitere Informationen zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen finden Sie hier. Zur Selbsthilfegruppe "DCCV" geht es hier.

In der coloproktologischen Sprechstunde werden Erkrankungen des Enddarmes und der Analregion untersucht und behandelt sowie kleinere chirurgische Eingriffe ambulant durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Tumornachsorge von Patientin mit Tumorerkrankung des Magen-Darm-Trakts.

Die gastroenterologische Endoskopie umfaßt unterschiedliche Untersuchungstechniken: Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (ÖGD), endoskopische retrograde Cholangio-Pankreatikographie (ERCP), Prokto- und Coloskopie sowie die Endosonographie (siehe auch Untersuchungsmethoden).

Zusätzlich werden alle gängigen endoskopischen Therapieverfahren wie z. B. Polypenabtragung, Oesophagusvarizenbehandlung, Blutstillung bei Magen Darm Geschwüren, STENT-Implantationen, Papillotomie mit Steinextraktion und Laserverfahren eingesetzt.

Die Ambulanz hat einen 24-Stunden Bereitschaftsdienst.


Psychosoziale Aspekte der Stuhlinkontinenz – Ergebnisse einer Patientenbefragung