Startseite » Fachbereiche » Kolorektale Chirurgie » Leistungsspektrum » Morbus Crohn / Colitis ulcerosa

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

In Zusammenarbeit mit unseren internistischen Partnern (Medizinische Klinik II, Gastroenterologie) behandeln wir in großem Umfang Patienten mit diesen Erkrankungen. Ist aufgrund von Einengungen (Stenosen), Blutung oder nicht beherrschbarer Entzündung eine Operation erforderlich, planen wir diese mit Ihnen gerne im Detail anlässlich eines Sprechstundenbesuchs. Hier versuchen wir insbesondere auf ihre persönliche Situation (Berufstätigkeit, Familie) Rücksicht zu nehmen und diese Gesichtspunkte möglichst in das Behandlungskonzept zu integrieren. Operationen können für diese Erkankungen meist in Schlüssellochtechnik erfolgen. Insbesondere bieten wir dies auch für Patienten an, die bei einer Colitis ulcerosa eine komplette Entfernung des Dickdarms mit Schaffung eines Dünndarmreservoirs (J-Pouch) benötigen.

Folgende Behandlungsverfahren setzen wir regelmäßig ein:

  • Diagnostik mittels modernster Bildgebung (insbesondere Computertomographie, Magnetresonanztomographie zur Dünndarmdarstellung / „Sellink“)
  • Schlüssellochtechnik (minimal-invasive Operation), insbesondere für die Beseitigung von Engen und vollständiger Dickdarmentfernung mit Dünndarmreservoir (Proktokolektomie und J-Pouch)
  • Darmerhaltende Operationen (Strikturoplastiken in allen Variationen)
  • Schonende, schließmuskelerhaltende Versorgung bei Fisteln oder Entzündungen am After

 

Die Abbildung zeigt eine Röntgendarstellung des Dickdarmersatzes durch ein Dünndarmreservoir nach Entfernung des Dickdarms wegen Colitis ulcerosa.

Die Abbildung zeigt eine Röntgendarstellung des Dickdarmersatzes