Die spezialisierte ambulante pädiatrische Palliativversorgung (SAPPV)

Die Versorgung im häuslichen Umfeld ist eine zentrale Aufgabe pädiatrischer Palliativmedizin, denn mit fehlender kurativer Behandlungsmöglichkeit tritt häufig der Wunsch der Kinder und ihrer Familien nach möglichst viel gemeinsamer und selbstbestimmter Zeit zu Hause in den Vordergrund.

Mit unserem Team der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung betreuen wir Kinder und ihre Familien in München und im südlichen und südöstlichen Oberbayern seit 2003 zu Hause. Die enge Zusammenarbeit mit vier weiteren SAPPV-Teams stellt eine flächendeckende ambulante Palliativversorgung in Bayern sicher.

Schwerpunkte der Palliativversorgung der SAPPV (§37B, SGB V) sind:

  • Vorbereitung der Entlassung nach Hause
    • Identifikation der Therapieziele sowie
    • Erstellung und Kommunikation eines individuellen palliativmedizinischen Behandlungsplans
  • Koordination der Palliativversorgung zu Hause
    • Einbeziehung lokaler Ressourcen
    • Sicherung von Informationsfluss und Kommunikation mit Versorgungspartnern (ambulanten Pflegediensten, Kinderärzten, Therapeuten, Schulen u. a.)
  • Beratung und Anleitung der Eltern und der Fachkräfte
    • Erfassung und Behandlung von belastenden  Symptomen wie Schmerz und Atemnot
    • Angebot psychosozialer Unterstützung
    • Vorausschauende Therapieplanung (Advance Care Planning) mit Erstellen von Elternverfügung und Notfallplan
  • Ärztliche und pflegerische Versorgung
  • 24-stündige telefonische und aufsuchende Rufbereitschaft
  • Begleitung nach dem Tod des Kindes und Beratung bei komplizierter Trauer
 
 

Kontakt

Kinderpalliativzentrum
München

Kinderklinik und Kinderpoliklinik
im Dr. von Haunerschen Kinderspital

Klinikum der Universität München
Marchioninistr. 15
81377 München

Büro/Teamkoordination
(Mo - Fr 9:00 - 16:00 Uhr,
außerhalb der Bürozeiten mit Anrufbeantworter)


Telefon: +49-89-4400-48000
Telefax: +49-89-4400-48002
E-Mail kkip@med.uni-muenchen.de

Spenden