Startseite » Veranstaltungen » Fürstenrieder Symposium

4. Fürstenrieder Symposium - Primäre Immundefekte und autoinflammatorische Erkrankungen

Klinik, Diagnostik, Genetik und Therapie

Termin: 28.02.2014, 14:00 – 01.03.2014, 16:00
Veranstaltungsort: Schloss Fürstenried, München
Veranstalter: Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsdiagnostik (MVZ)
Weitere Informationen:

Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit dem Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU, der Care-for-Rare Foundation und dem Kindernetzwerk e.V. die diesjährige Veranstaltung zum Themenkomplex “Primäre Immundefekte und Autoinflammation” realisieren konnten. Erkrankungen aus diesem Formenkreis bleiben häufig unerkannt, da das klinische Bild nicht selten durch variable Expressivität und damit durch ein heterogenes Erscheinungsbild gekennzeichnet ist. Umso wichtiger ist daher eine fundierte klinische, funktionelle und molekulargenetische Diagnostik, um möglichst zielgenau die bestmögliche Therapie einleiten zu können. Der Zeitpunkt des Symposiums fällt zusammen mit dem “Tag der  Seltenen Erkrankungen” am 28. Februar 2014. Wir freuen uns sehr, dass wir für den Festvortrag zur Translation Professor Adrian Thrasher (UCL Institute of Child Health, London) gewinnen konnten. Prof. Thrasher beschäftigt sich mit Gentherapie von seltenen Erkrankungen im Kindesalter und leitet eines der weltweit wenigen Zentren, die erfolgreich Gentherapie bei der Behandlung von schweren Immundefekten, Hauterkrankungen, HIV und bestimmten Formen von Krebs und Leukämie einsetzen. Wir laden Sie herzlich ins Schloss Fürstenried ein und freuen uns auf zwei spannende und anregende Tage.

Kontakt:

Dr. Christina Wolschner, Haunersches Kinderspital
E-Mail: christina.wolschner@med.uni-muenchen.de