Startseite » Forschung » Pressemitteilungen

Pressemitteilungen (Auswahl 2010 - 2005)

Wissenschaftliche Einrichtungen stehen untereinander im nationalen wie auch internationalem Wettbewerb. Auch die Notwendigkeit zu kontinuierlicher Einwerbung von Drittmitteln erfordert eine allgemein verständliche Vermittlung der Forschungsprojekte und deren Ergebnissen gegenüber Politik und Förderträgern.

Wichtige Forschungsergebnisse werden deshalb in zunehmendem Maße in Pressemitteilungen für die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet;  insbesondere wenn Forschungsergebnisse in führenden internationalen Fachzeitschriften publiziert werden. Auf den folgenden Seiten ist eine Auswahl solcher Mitteilungen zu Forschungsaktivitäten der Uni-Kinderklinik aus den Jahren 2010-2005 zusammengestellt. Sie wurden ganz überwiegend aus den Pressearchiven der LMU München, des LMU Klinikums und des Helmholtz-Zentrums München (zu den Kooperationsprojekten) entnommen. Die Auswahl der Beiträge soll gleichzeitig für den Leser einen raschen illustrativen Überblick über die Arbeitsfelder und die wichtigsten Ergebnisse und Erfolge einzelner Arbeitsgruppen bereitstellen. 

  

Neue Bremsen fürs Immunsystem

München, 19.10.2010

Autoimmunerkrankungen wie chronisch-entzündliche Darmerkrankungen oder Rheuma zeigen: So wichtig unser Immunsystem für die Abwehr von Schadstoffen und Krankheitserregern ist, so wichtig ist es auch, dass Immunreaktionen nicht „überschießen“. [mehr...]

Rezeptorblockade verbessert Lungenfunktion bei Mukoviszidose

München, 04.10.2010

Forschern der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU Kinderklinik), des Helmholtz Zentrums München, der Universitätsklinikums Tübingen, der Uniklinik Heidelberg sowie der Universität Salzburg ist es gelungen, durch eine spezifische Rezeptorblockade die Netzbildung neutrophiler Granulozyten bei Mukoviszidose zu verringern und damit die Lungenfunktion bei Mukoviszidose im Tiermodell zu verbessern. [mehr...]

Asthmaforscher beweisen langen Atem

München, 23.09.2010

In der umfassendsten genetischen Asthmastudie bisher konnten mehrere genetische Risikofaktoren identifiziert werden, die der Lungenerkrankung Vorschub leisten. Einige dieser Gene helfen dabei, das Immunsystem auf Schäden in den Schleimhäuten, die die Atemwege auskleiden, aufmerksam zu machen. [mehr...]

Geschlechtsspezifische Krankheitsrisiken werden im Mutterleib vorprogrammiert

München, 06.05.2010

Eine Schwangerschaft stellt die weibliche Physiologie vor ein biologisches Dilemma: Einerseits gilt es, ein gesundes und kräftiges Kind zur Welt zu bringen. Andererseits soll dadurch die Gesundheit der Mutter nicht gefährdet werden. [mehr...]

Großer Erfolg für Biotech-Cluster

München, 02.02.2010

Der Münchner Biotech-Cluster „m4 – eine neue Dimension in der Medikamentenentwicklung“ wurde als einer von fünf Siegern der zweiten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ausgewählt. [mehr...]

Von translationaler Forschung zur Geschäftsidee

München, Dezember 2009

Auf Basis eigener geschützter Plattformtechnologien mit hohem Potential zur Diversifizierung, die neue Therapien für bisher nur unzureichend therapierbare Erkrankungen ermöglichen. [mehr...]

Zusammenhang zwischen Tabakrauch und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

München, 03.12.2009

Kinder, die während ihrer frühen Entwicklung Tabakrauch ausgesetzt sind, können bis zum Alter von etwa zehn Jahren Verhaltensauffälligkeiten entwickeln. Dies haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München zusammen mit Kollegen der Ludwig-Maximilians-Universität München im Rahmen der GINI-Plus-Studie herausgefunden. [mehr...]

Gestillte Säuglinge erhalten Beikost später als Säuglinge mit Flaschenmilch

München, 03.07.2009

Mütter gestillter Säuglinge halten sich eher an Empfehlungen, die Beikosteinführung zu verzögern, wie eine europaweite Studie mit über 1.500 Säuglingen aus fünf Ländern zeigte. [mehr...]

Klinikum der LMU koordiniert europaweite Ernährungsstudie:

München, 27.04.2009

Stillkinder nehmen nachweislich langsamer zu als Kinder, die mit Flaschennahrungen gefüttert werden. Die langsamere Gewichtszunahme ist offenbar einer der Gründe, warum gestillte Kinder später weniger zu Übergewicht neigen. [mehr...]

Genveränderungen beeinträchtigen Lungenentwicklung

München, 26.03.2009

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der LMU-Kinderklink konnte genetisch festgelegte Abläufe in der Lungenentwicklung von Mäusen nachverfolgen und zeigen, wie Varianten des Kandidatengens Superoxid Dismutase 3 die Lungenfunktion beeinflussen. [mehr...]

Professor Monika Führer wird Stiftungsprofessorin für Kinderpalliativmedizin

München, 17.12.2008

Professor Monika Führer übernimmt ab Januar 2009 die von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gestiftete Professur für Kinderpalliativmedizin an der LMU. [mehr...]

Profil im Lancet: Erika von Mutius: reshaping the landscape of asthma research

München, 20.09.2008

Am 20.09.2008 erscheint in der renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet ein Porträt über Frau Professor Dr. Erika von Mutius, Kinderärztin am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München. [mehr...]

„Function follows form“ : Therapien für krank machende Proteinfehlfaltungen

München, 05.06.2008

Die Phenylketonurie ist eine der häufigsten genetisch bedingten Stoffwechselerkrankungen des Menschen und beruht auf einem Enzymdefekt. [mehr...]

Wenn unser Schutzpanzer Schwächen zeigt - Gendefekt in Hautzellen führt zu Neurodermitis, Heuschnupfen und Asthma

München, 23.07.2008

Neueste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass ein genetisch bedingter Mangel an Filaggrin, einem Schlüsseleiweiß der Hautbarriere, eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Allergien spielt. [mehr...]

Ein kleiner Bluttropfen kann Leben retten

München, 05.03.2008

In den vergangenen zehn Jahren wurden in Bayern über eine Million Neugeborene auf Stoffwechselstörungen untersucht. 800 Säuglinge seien durch das vorbildhafte Neugeborenen-Screening vor einer Behinderung bewahrt worden. [mehr...]

Chemokinrezeptoren - Möglicher neuer Angriffspunkt bei der Therapie der cystischen Fibrose

München, 22.12.2007

Die zystische Fibrose ist die häufigste angeborene Stoffwechselerkrankung hellhäutiger Menschen. Die unheilbare Krankheit ist durch einen zu niedrigen Wassergehalt von Körpersekreten gekennzeichnet. Die Zähflüssigkeit der Sekrete führt in den betroffenen Organen zu Funktionsstörungen unterschiedlicher Art. [mehr...]

Mit "eiserner Lunge" gegen den Krebs und andere Leiden. Magnetische Nanopartikel erlauben gezielte Atemwegstherapie

München, 24.07.2007

Bei Atemwegserkrankungen wie Asthma und Mukoviszidose kommen häufig Medikamente zum Einsatz, die inhaliert werden können. Bei anderen Lungenleiden ist aber nicht das gesamte Organ betroffen, so dass die gezielte Behandlung nur der erkrankten Areale therapeutisch sinnvoller und wohl mit weniger Nebenwirkungen verbunden wäre. [mehr...]

Meilenstein der Lungenforschung

München, 20.07.2007

Das neue Comprehensive Pneumology Center (CPC) wird die experimentelle und die klinische Pneumologie miteinander unter einem Dach verbinden und als dritten Bestandteil eine Forschungsambulanz in Großhadern beinhalten. [mehr...]

Neu entdecktes Gen kann Asthma bei Kindern auslösen - Möglicher Ansatzpunkt für Prävention, Diagnose, Therapie

München, 05.07.2007

Asthma ist das häufigste chronische Leiden im Kindesalter. In Deutschland sind etwa zehn Prozent aller Kinder von dieser potentiell lebensgefährlichen Atemwegserkrankung betroffen. Veränderungen in der Erbsubstanz, den Genen, und Umwelteinflüsse sind dafür verantwortlich. [mehr...]

Regulatorische T-Zellen in der Lunge – ein möglicher neuer therapeutischer Angriffspunkt bei Asthma im Kindesalter

München, 16.06.2007

Asthma ist in der westlichen Welt die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Wie bei anderen allergischen Erkrankungen liegt beim Asthma eine Veränderung der immunologischen Reaktionslage vor. [mehr...]

Stärkung der Vorsorgemedizin in Theorie und Praxis - LMU und LGL vereinbaren wissenschaftliche Kooperation

München, 09.03.2007

Die Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) haben jetzt eine wissenschaftliche Kooperation vereinbart. [mehr...]

Befragung von Grundschülern in ländlichen Regionen - Was schützt vor Asthma und Allergien?

München, 08.09.2006

Die EU startete im März in Zusammenarbeit mit vielen wissenschaftlichen Einrichtungen in ganz Europa das GABRIEL-Projekt, das sich intensiv mit der Erforschung von Asthma und Allergien befasst. [mehr...]

Betreuung am Lebensende: Stiftungsprofessuren für Palliativmedizin an der LMU

München, 19.06.2006

Für Eltern gibt es kaum eine schlimmere Vorstellung als eine unheilbare und lebensbedrohliche Erkrankung ihres Kindes. [mehr...]

EU-Projekt sucht genetische Faktoren und Umwelteinflüsse - LMU-Forscherin als Co-Koordinatorin von Asthma-Studie

München, 09.05.2006

Eine neue Studie soll die genetischen Faktoren und Umwelteinflüsse, die die Entwicklung von Asthma bronchiale in Europa beeinflussen, untersuchen. [mehr...]

S A F E® - SICHERE AUSBILDUNG FÜR ELTERN UND BABYS

München, 09.05.2006

S A F E® - SICHERE AUSBILDUNG FÜR ELTERN ist ein Trainingsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind. Eine sichere emotionale Bindung ist das Wichtigste, was Mütter und Väter ihrem Kind heute mitgeben können. [mehr...]

Einzigartiger Ansatz in der Gentherapie

München, 02.03.2005

Carsten Rudolph erhält den mit 1,5 Millionen Euro dotierten BioFuture-Preis - den höchst dotierten deutschen Preis für Nachwuchsforscher. [mehr...]
 

Unser Motto

"Helfen-Forschen-Heilen"

Im Notfall

Unterstützen Sie uns!

Benefiz-Radtour

Newsletter Freundeskreis

International Patient Office

Russian

Tel.: +49 89 4400 72014 

Arabic

Tel: +49 89 4400 75147