Startseite » Ambulanzen und Sprechstunden » Neuropädiatrie » Neuromuskuläre Erkrankungen

Erkrankungen der Muskulatur und der peripheren Nerven

Zentrum für neuromuskuläre Erkrankungen und klinische Neurophysiologie

Das Zentrum für neuromuskuläre Erkrankungen widmet sich dem ganzen Spektrum neuromuskulärer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Schwerpunkte sind:

  • Muskeldystrophien und kongenitale Myopathien

  • Spinale Muskelatrophien

  • Hereditäre Polyneuropathien

  • Kongenitale myasthene Syndrome

  • Mitochondriale Erkrankungen

  • Traumatische Läsionen des peripheren Nervensystems

  • Geburtstraumatische Plexusparesen


Ziel ist es, für Kinder- und Jugendliche eine umfassende Diagnostik und Betreuung anzubieten:

  • klinische Diagnostik

  • klinische Neurophysiologie

  • bildgebende Diagnostik

  • morphologische, immunhistochemische und pathobiochemische Biopsiediagnostik (in Kooperation mit dem Friedrich-Baur-Institut der Universität)

  • Genetische Beratung in Zusammenarbeit mit verschiedenen externen Partnern


Die Betreuung der Patienten erfolgt gemeinsam mit den Mitarbeitern des Muskelzentrums München der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke.

Das Zentrum für Neuromuskuläre Erkrankungen ist Kooperationspartner in MD-Net, Treat-NMD, Mitonet, Gesellschaft für Muskelkranke Arbeitskreis kindliche Plexusparese.

 

Ansprechpartner

Zentrum für neuromuskuläre Erkrankungen

Leitung:
Prof. Wolfgang Müller-Felber

Anmeldung / Sekretariat:

iSPZ Leitstelle
Frau Birner
Tel.: 089/552734-0
Fax: 089/552734-222
Susanne.Birner@med.uni-muenchen.de