Zilienfunktionsstörungen

ZilienDie Diagnostik von Zilienfunktionsstörungen wird umfassend durchgeführt. Dazu werden nasale Bürstenbiopsien entnommen und mit Hilfe der Videomikroskopie Flimmerfrequenz und Zilienschlagmuster beurteilt. Weiterführende Diagnostik (Immunfluoreszenz, Genetik) wird je nach Befund vorgenommen. Die Konzentration des nasalen NO in der Ausatemluft wird ebenfalls gemessen.

Mit Diagnose einer primären ziliären Dyskinesie (PCD) ist eine umfassende, alle Organsystem betreffende Langzeitbetreuung erforderlich. Neben der täglichen Sekretmobilisation, sind oftmals inhalative oder antibiotische Behandlungen erforderlich. Ein regelmäßiges Monitoring erfolgt in unserer Ambulanz.

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. M. Griese
Prof. Dr. M. Kappler

Anmeldung:
Mo.-Fr. 09.00-12.00 Uhr
Mo.-Do. 14.00-17.00 Uhr
Tel.: 089/4400-57878
Fax: 089/4400-57879
E-Mail:
CF-Ambulanz@med.uni-muenchen.de 

Schweissteste:
Anmeldung bitte per Mail durch den Kinderarzt an:
schweisstest@med.uni-muenchen.de
(siehe pdf-Datei)