Kinderlungenregister

     2014.12.04. klein_Foto Josefin

              

In Fortsetzung einer langen Tradition am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians Universität München haben

wir uns in Kooperation mit den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland sowie den relevanten Fachgesellschaften zum Ziel gesetzt, den Langzeitverlauf aller seltenen Lungenerkrankungen zu erfassen, deren Diagnose und Therapie zu optimieren, eine Qualitätssicherung zu initiieren und den klinisch-wissenschaftlichen Fortschritt zu fördern.

                 

Hierzu wurde als zentrale Einrichtung das Kinderlungenregister mit Biobank gegründet: www.kinderlungenregister.de

                         

                                                 

Das Kinderlungenregister (KLR) ist eine Organisationsstruktur die Forschungsprojekte zu seltenen Lungenerkrankungen des Kindesalters trägt und für den nötigen Zusammenhalt und die projektunabhängige Konstanz sorgt. Das KLR fungiert als gemeinnütziger Verein und ist von der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie gehalten. Eine erhebliche Anzahl an Forschungsprojekten sind bisher durchgeführt worden und werden diese Plattform in Zukunft nutzen. Unten stehende Abbildung gibt einen kurzen historischen Überblick.

Das chILD-EU Projekt hat wesentlich inhaltliche und administrative Strukturen geschaffen, die von großer zukunftsweisender Bedeutung sind, da sie offen für weitere Teilnehmen und Projekte sind und in der Zukunft erhalten bleiben.

                             

KLR-foundation-structure

 

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. M. Griese
PD Dr. M. Kappler

Anmeldung:
Mo.-Fr. 09.00-12.00 Uhr
Mo.-Do. 14.00-17.00 Uhr
Tel.: 089/4400-57878
Fax: 089/4400-57879
E-Mail:
CF-Ambulanz@med.uni-muenchen.de 

Schweissteste:
Anmeldung bitte per Mail durch den Kinderarzt an:
schweisstest@med.uni-muenchen.de
(siehe pdf-Datei)