Startseite » Aktuelles » Gentherapie-Berichterstattung » Grundlagen der WAS-GT Studie

Grundlagen der WAS Gentherapie-Studie

Detaillierte Beschreibung der ärztlichen, naturwissenschaftlichen und ethischen Grundlagen

22.07.2016 -

Das Magazin der Süddeutschen Zeitung hat in seiner Ausgabe vom 22. April 2016 mit einer Darstellung einer Gentherapiestudie zur Behandlung von Patienten mit der seltenen Immundefekterkrankung Wiskott-Aldrich-Syndrom (WAS) ein wichtiges Thema in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Dabei legen die Redakteure allerdings medizinische und ethische Urteile zu Grunde, denen wesentliche faktische Grundlagen fehlen. Folgende umfassende Darstellung beschreibt die ärztlichen, naturwissenschaftlichen und ethischen Grundlagen der WAS-GT Studie Hannover/München.

 

Unser Motto

"Helfen-Forschen-Heilen"

Unterstützen Sie uns!

Im Notfall

Newsletter Freundeskreis

International Patient Office

Russian

Tel.: +49 89 4400 72014 

Arabic

Tel: +49 89 4400 75147