Startseite » Aktuelles » Gentherapie-Berichterstattung » einsweilige Verfügung

Einstweilige Verfügung

Berichterstattung des SZ-Magazins ist rechtswidrig

20.05.2016 -

Am heutigen Freitag, den 20. Mai 2016, hat die Pressekammer des Landgerichts Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen das Magazin der Süddeutschen Zeitung und ihren Autor, Johannes Boie, erlassen. Der Grund dafür: Die Berichterstattung des SZ-Magazins über Professor Dr. Christoph Klein, den Direktor der Kinderklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital, ist rechtswidrig. Deshalb hob das LG Hamburg nun das juristische Stoppschild für die Redaktion. Zum Hintergrund: Der Öffentlichkeit sollte mit falschen Tatsachenbehauptungen, Verdächtigungen, Verkürzungen, Verleumdungen, Unterstellungen, Dekontextualisierungen und anonymen Aussagen suggeriert werden, dass Professor Klein ein gewissenloser Forscher sei, bereit, im Streben nach wissenschaftlichem Ruhm und Anerkennung ethische Grenzen zu überschreiten. Folgerichtig gab das Landgericht Hamburg seinem Antrag auf eine einstweilige Verfügung statt. Der beiliegende Pressetext gibt Ihnen dazu Hintergrundinformationen.

Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.klinikum.uni-muenchen.de/de/das_klinikum/zentrale-bereiche/weitere-informationen-presse/pressemeldungen/160425_stellungnahme_gentherapiestudie/index.html

 

Unser Motto

"Helfen-Forschen-Heilen"

Unterstützen Sie uns!

Im Notfall

Newsletter Freundeskreis

International Patient Office

Russian

Tel.: +49 89 4400 72014 

Arabic

Tel: +49 89 4400 75147