Ess- und Fütterstörungen

Welche Kinder werden behandelt ?

  • Kinder mit Störungen der Mundmotorik und des Schluckens (z.B. Schwierigkeiten beim Saugen oder Kauen)
  • Kinder mit Fehlbildungen im Gesichtsbereich (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Pierre-Robin-Sequenz)
  • Kinder mit Sondenernährung oder Gedeihstörungen
  • Kinder mit infantiler Cerebralparese
  • Kinder mit genetischen Erkrankungen

 

Was wird durchgeführt ?

  • Einleitung diagnostischer Maßnahmen (z.B. Überprüfung der Kalorienzufuhr, Beobachtung des Schluckens, Analyse der Esssituation)
  • Beratung und Begleitung der Familie
  • Langfristige und kontinuierliche Betreuung der Kinder
  • Enge Zusammenarbeit von Ärzten, Psychologen, Sprachheilpädagogen/ Logopäden und Ernährungsberatern
  • Rückkopplung und Abstimmung des Vorgehens mit dem betreuenden Kinderarzt
  • Kooperation mit allen an der Betreuung beteiligten Einrichtungen (zum Beispiel Kindergarten, Frühförderstelle)