Complex Concussion

Sprechstunde für Kinder und Jugendliche nach Gehirnerschütterung und leichtem Schädelhirntrauma im iSPZ Hauner

 

In unserer interdisziplinären Sprechstunde betreuen wir Kinder und Jugendliche nach statt gehabter Gehirnerschütterung oder leichtem Schädelhirntrauma, insbesondere wenn sich die Kinder und Jugendlichen nicht vollständig oder nur sehr verzögert von dem akuten Ereignis erholen oder erholt haben. 

 

In der Regel geht es Kindern und Jugendlichen innerhalb von 2 bis spätestens 4 Wochen nach einer Gehirnerschütterung wieder richtig gut. Bei einigen Kindern allerdings halten die Beschwerden über diese Akutphase hinaus an.

 

Es kann sich hierbei um Symptome aus den folgenden Bereiche handeln:

CoCo-Tabelle

Je nach Art und Ausprägung der zur Vorstellung in unserer Sprechstunde führenden Symptomatik widmen wir uns unseren Patienten entsprechend ihrer individuellen Situation.

 

Neben einer ausführlichen Anamneseerhebung zur medizinischen Vorgeschichte, der Gehirnerschütterung bzw. dem Schädelhirntrauma und der neurologischen Symptomatik (unterstützt durch standardisierte Fragebögen) erfolgen eine kinderneurologische und physiotherapeutische Untersuchung. Diese umfasst neben der Erhebung des formal neurologischen Status, eine Beurteilung der altersentsprechenden funktionellen Fähigkeiten, eine Beurteilung des muskulo-skelettalen Haltungsapparats (insbesondere mit Fokus auf die Hals-Nacken-Schulter-Muskulatur) und eine Gleichgewichts- und Ganganalyse. 

 

Im Anschluss erfolgen eine Besprechung aller erhobenen Befunde und eine Einordnung des resultierenden Gesamtbildes. Im Rahmen dieses Gesprächs erfolgt eine Beratung hinsichtlich Faktoren, die im Allgemeinen und im individuellen Fall die Symptomatik beeinflussen können. Daneben werden therapeutische Möglichkeiten diskutiert.

 

Bei Bedarf kann zudem eine ausführliche psychologische Diagnostik und Beratung angeboten werden. Darüber hinaus stehen alle weiteren diagnostischen Maßnahmen zur Verfügung, wenn diese indiziert sein sollten (z.B. Labor, EEG- oder MRT- Untersuchung).

 

Sollte Ihr Kind an ausgeprägten oder langanhaltenden Symptomen leiden, in Ihren Augen nicht vollständig erholt, fit oder belastbar sein oder Sie sich in Folge der Gehirnerschütterung weitere Sorgen um Ihr Kind machen, sprechen Sie mit Ihrer/m Kinder- und Jugendärztin/arzt. Wenn diese/r eine Vorstellung bei unserem Team aus Ärzten, Psychologen und Therapeuten in unserer spezialisierten Sprechstunde für Kinder und Jugendliche nach Gehirnerschütterung im iSPZ Hauner für sinnvoll erachtet, entnehmen Sie bitte den folgenden Links die Anmeldeformalitäten.

 

Für Ihr Team der Concussion Clinic für Kinder und Jugendliche

 

Dr. med. Michaela V. Bonfert & PD Dr. med. Christoph Bidlingmaier