Arbeitsgruppen

Augenblicklich sind fünf Arbeitsgruppen tätig. Klicken Sie weiter, um sich gezielt über unsere Forschungsthemen zu informieren.

AG AMPA (Angewandte Medizin und Psychologie in der Arbeit)

Die Arbeitsgruppe befasst sich seit mehreren Jahren mit Auswirkungen von Arbeitsbedingungen auf die Gesundheit von Beschäftigten, mit betrieblicher Gesundheitsförderung und mit der Förderung von Integration Erkrankter in das Erwerbsleben. Die Gruppe besteht vorrangig aus Arbeitsmedizinern und –psychologen, um Fragestellungen mit interdisziplinärer Expertise zu beantworten. [mehr...]

AG Analytik und Monitoring

Die AG führt Umgebungs- und Biomonitoring bei arbeits- und umweltmedizinischen Fragestellungen durch. Ein Schwerpunkt liegt beispielsweise in der Untersuchung von Kontaminationen beim Umgang mit Zytostatika durch Apotheken- und Krankenhauspersonal. Hierzu haben wir kürzlich ein praxisnahes Wischproben-Konzept entwickelt, mit dem Kontaminationen nicht nur nachgewiesen, sondern auch bewertet werden können. [mehr...]

AG Arbeits- und Umweltepidemiologie, Net-Teaching

Die Arbeitsgruppe Arbeits- und Umweltepidemiologie & Net Teaching des Instituts und der Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität München ist eine interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlern, deren Schwerpunkt u.a. auf arbeits- und umweltbedingten Risikofaktoren für Erkrankungen in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern liegt. [mehr...]

AG Experimentelle Umweltmedizin

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Wirkung inhalierter Schadstoffe, den durch Schadstoffe hervorgerufenen Erkrankungen, vor allem der COPD, sowie nichtinvasiven Verfahren zum Nachweis funktioneller und biochemischer Effekte und Änderungen bei Erkrankungen. [mehr...]

AG Globale Umwelt-Gesundheit

Die AG beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen Umweltbelastungen und der Gesundheit von Kindern. Kinder stellen eine besondere Risikogruppe für umweltbedingte Erkrankungen dar. [mehr...]