MobilEe: Mobilfunk - Exposition und Befinden Epidemiologische Untersuchung zu möglichen akuten gesundheitlichen Effekten des Mobilfunks

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Katja Radon, Sabine Heinrich, Anja Kühnlein, Silke Thomas

Beginn: 2006                                                             Ende: 2008

Finanzierung: gefördert durch das Deutsche Mobilfunkforschungsprogramm

Ziel der vorliegenden Studie war es, einen möglichen Zusammenhang zwischen der Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern des Mobilfunks und dem Befinden erstmalig bei Kindern und Jugendlichen personenbezogen zu untersuchen. Hierzu wurde eine Querschnittsuntersuchung an einer repräsentativen Stichprobe von ca. 3000 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 8-17 Jahren aus vier bayerischen Städten durchgeführt. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden personenbezogene Messungen der individuellen Mobilfunkexposition über 24 Stunden durchgeführt und das Befinden der Teilnehmer erfasst. Die Ergebnisse zeigten, dass die mittlere Mobilfunkexposition bei Kinder und Jugendlichen deutlich unter den in Deutschland gültigen Grenzwerten lag. Es zeigten sich insgesamt sowohl für die Kinder als auch für die Jugendlichen keine statistisch signifikanten konsistenten Zusammenhänge zwischen der gemessenen Exposition und den betrachteten chronischen und akuten Beschwerden.

Publikationen:

Abschlussbericht: http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/epidemiologie/epidemiologie_abges/epi_045_AB.pdf

Kühnlein A, Heumann C, Thomas S, Heinrich S, Radon K. Personal exposure to mobile communication networks and well-being in children – a statistical analysis based on functional approach. Bioelectromagnetics 2009;30(4):261-9.

Thomas S, Kühnlein A, Heinrich S, Praml G, von Kries R, Radon K. Exposure to mobile telecommunication networks assessed using personal dosimetry and well-being in children and adolescents: the German MobilEe-study. BioMed Central 2008, doi:10.1186/1476-069X-7-54 (open access article: http://www.ehjournal.net/content/7/1/54)

Thomas S, Heinrich S, Kühnlein A, Radon K. The association between socioeconomic status and exposure to mobile telecommunication networks in children and adolescents. Bioelectromagnetics 2009; 13.(in press)