Teamarbeit im OP: Entwicklung der deutschen Version des OTAS

Messung interdisziplinärer Teamarbeit im Operationssaal

Anpassung, Zuverlässigkeit und Validierung der deutschen Version des Beobachtungsverfahrens für Teamarbeit im OP (OTAS-D), sowie Zusammenhänge zu Ablenkungen und Stress im OP - Ein mehrstufiges Untersuchungsvorhaben

 

Laufzeit: 2012 – 2014

In Kooperation mit: Centre for Patient Safety, Imperial College London

Förderung: Förderprogramm für Forschung und Lehre (FöFoLe); Medizinische Fakultät der LMU München

Projektleitung und Ansprechpartner: Dr. Matthias Weigl (matthias.weigl@med.lmu.de)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Stefanie Passauer-Baierl (Stefanie.PassauerBaierl@med.uni-muenchen.de)

 

siehe auch, OTAS Homepage beim Centre for Patient Safety and Service Quality (Link zur Website)

 

Hintergrund:

Auch in der chirurgischen Patientenversorgung spielen sogenannte nicht-technische Fähigkeiten wie Kommunikation und Koordination im Team eine zentrale Rolle. Da sich derartige „weiche“ Faktoren beispielsweise auf Versorgungsqualität, Stresserleben und Zufriedenheit am Arbeitsplatz sowie auf die Patientensicherheit auswirken, ist deren objektive Messung und Erfassung von elementarer Bedeutung. Ohne geeignetes Messinstrument kann weder die Teamarbeit im OP erhoben, noch Zusammenhänge mit anderen Faktoren untersucht werden.

Für den englischsprachigen Raum existiert bereits ein solches anwendungsorientiertes, bereits erprobtes Beobachtungsverfahren, das Observational Teamwork Assessment for Surgery (OTAS). Mit Hilfe dieses Beobachtungsverfahrens können systematisch Informationen zu fünf Merkmalen erfolgreicher Teamarbeit (Kommunikation, Koordination, unterstützendes Verhalten, Führung und Aufmerksamkeit gegenüber dem Team) für jeweils alle drei beteiligten Professionen (Chirurgie, Anästhesie, Pflege) in drei Operationsphasen gewonnen werden.

Ziele der Studie:

(1) Erstellung einer deutschen Version des Beobachtungsinstrumentes (OTAS-D).

(2) Systematische Erprobung des OTAS-D: Testung der Inter-Rater-Reliabilität und Anwendung in ca. 50 Beobachtungen unterschiedlicher chirurgischer Eingriffe.

(3) Identifikation von Zusammenhängen der beobachteten Teamarbeit zu Ablenkungen und Stresserleben im OP

(4) Internationaler Ergebnisvergleich

Ergebnisse:

Mittlerweile liegt das deutschsprachige Verfahren zur Erfassung von interprofessioneller Teamarbeit im OP vor (Ziel 1; Publikation siehe unten).

Die Ergebnisse zu Reliabilität und Expertenvalidierung sind ebenfalls publiziert (siehe Publikation unten). Das Verfahren hat in der bisherigen Untersuchung eine gute Meßgüte aufgewiesen (Ziel 2).

Zusammenhänge der Teamarbeit im OP und intra-operativen Unterbrechungen sind zur Publikation eingereicht (Ziel 3). Der internationale Ergebnisvergleich steht noch aus (Ziel 4).

Anwendung

Das deutschssprachige Verfahren OTAS-D kann zur selbständigen Anwendung bezogen werden. Das Trainings-Manual ist frei hier zum Download:

Publikationen

  • Antoniadis, S., Passauer-Baierl, S., Baschnegger, H., & Weigl, M. (in press). Identification and interference of intra-operative distractions and interruptions: An observational study in operating rooms". Journal of Surgical Research. [DOI Abstract]
  • Passauer-Baierl, S., Hull, L., Miskovic, D., Russ, S., Sevdalis, N., & Weigl, M. (2014). German Translation of the Observational Teamwork Assessment for Surgery Tool (OTAS-D): Cultural Adaptation, Refinement, and Psychometric Evaluation. World Journal for Surgery, 38, 305-313. [DOI Abstract]
  • Passauer-Baierl, S., Baschnegger, H., Bruns, C., Weigl, M. (im Druck). Interdisziplinäre Teamarbeit im OP: Identifikation und Erfassung von Teamarbeit im Operationssaal (Interdisciplinary teamwork in the OR: Identification and measurement of teamwork in the operating room). Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen [DOI Abstract].
  • Passauer-Baierl, S. & Weigl, M. (2013). Wie gut sind wir als Team? Interdisziplinäre Zusammenarbeit im OP. Pflegen Intensiv, 10(2), 48-51. [Abstract]
  • Passauer-Baierl, S., Chiapponi, C., Bruns, C., Weigl, M. Interdisziplinäre Teamarbeit im Operationssaal: Das Beobachtungsverfahren OTAS-D und erste Anwendungsergebnisse aus Deutschland [Teamwork in the Operating Theatre: The German Observational Teamwork Assessment for Surgery (OTAS-D) and its First Application in Germany.]. Zentralblatt fur Chirurgie 139.6 (2014): 648-656 [Abstract]

Kontakt:

PD Dr. Matthias Weigl (+49 (0) 89 - 4400 55311 oder matthias.weigl@med.lmu.de)

Dipl.-Psych. Stefanie Passauer-Baierl (stefanie.passauerbaierl@med.lmu.de)