Startseite » Aktuelles » Neueste Nachrichten » CD27 schützt vor Atherosklerose.

CD27 schützt vor Atherosklerose.

07.11.2017 -

Wissenschaftler um Professor Norbert Gerdes vom Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten (IPEK) und der Universitätsklinik Düsseldorf konnten zeigen, dass CD27 trotz seiner grundsätzlich immunstimulierenden Wirkung vor Atherosklerose schützen kann.

 

Atherosklerose entsteht, wenn Ablagerungen in den Gefäßinnenwänden – sogenannte atherosklerotische Plaques – zu chronischen Entzündungen führen und die Gefäße verengen. Verursacht wird die chronische Entzündung durch eine außer Kontrolle geratene Immunreaktion. Bei der Steuerung von Immunantworten spielt der immunfördernde CD27-Rezeptor eine wichtige Rolle, der mit mehreren Zelltypen des Immunsystems interagiert.

 

Sowohl beim Menschen als auch bei der Maus wird der CD27-Rezeptor in atherosklerotischen Plaques vor allem von T-Zellen des Immunsystems gebildet. Im Mausmodell konnten die Wissenschaftler zeigen, dass ein Mangel an CD27 Atherosklerose signifikant verstärkte – trotz seiner immunstimulierenden Funktion scheint CD27 in atherosklerotischen Plaques die Entzündungsreaktion also zu hemmen.

 

Links:

http://www.uni-muenchen.de/forschung/news/2017/gerdes_atherosklerose.html

 
 
IPEKlogo

Direktor: Prof. Dr. med. Christian Weber

Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten (IPEK)

 

Pettenkoferstraße 8a & 9

80336 München

 

Tel.: 089-4400-54351

Fax: 089-4400-54352

Mail: Kreislaufinstitut@med.uni-muenchen.de

 

Veranstaltungen

Links