Nutzung von Patientendaten für Forschungszwecke

01.11.2020 -

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wenn Sie am LMU Klinikum, und hier im Institut für Neuroimmunologie, zur Diagnosestellung oder Therapie ärztlich behandelt werden, werden im Rahmen Ihrer Behandlung von Ihnen Patientendaten erhoben und eventuell auch Biomaterialien (Gewebe & Körperflüssigkeiten) gewonnen, z.B. im Rahmen von Blutentnahmen, Biopsien oder operativen Eingriffen.

Diese Patientendaten und Biomaterialien können für die medizinische Forschung von erheblichem Wert sein. Medizinische Forschung ist notwendig, um die Früherkennung, Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten laufend zu verbessern; dazu können Erkenntnisse, die wir aus Ihren Patientendaten und Biomaterialien gewinnen möglicherweise sehr viel beitragen.

Wir möchten Sie daher bitten, uns Ihre Patientendaten und Biomaterialien für medizinische Forschungszwecke zur Verfügung zu stellen

Weitere Informationen:

• Medizininformatik-Initiative: www.medizininformatik-initiative.de

• Wir sind Mitglied im Konsortium DIFUTURE (www.difuture.de), eines der vier Konsortien, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Neuroimmunologische Ambulanz

 
EN

Direktion


Prof. Dr.

Martin Kerschensteiner

Kontakt  

Wichtige Links