Home » Lehre & Curriculum » IPC-KompAKT

IPC-KompAKT: InterProfessional Collaboration - Kompetent Als Klinisches Team

Ein interprofessioneller Kurs der LMU für Schüler*innen und Studierende der Pflege, Pharmazie, Physiotherapie und Medizin

 Logo IpcKompakt

 

Förderung:

Studienzuschusskommission (StuZuKom)

  

Ansprechpartner*innen am Institut:

Caroline Plett

Franziska Wagner

Martin Fischer

 

Mehr Informationen und Kontakt:

https://ipc-kompakt.jimdosite.com

ipckompakt@gmail.com

  

Zusammenfassung:

 

Hintergrund:

 

Mangelhafte Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe und kommunikative Defizite im stationären Setting führen zu Fehlern, gefährden die Patientensicherheit und verursachen unnötige Kosten. Auch wenn dieses Thema an Bewusstsein gewinnt, ist die Umsetzung im klinischen Alltag oft eine Herausforderung.

 

Deshalb haben im Rahmen des Studierende Exzellenz Programms (MeCuM StEP) 2017/2018 zwölf Medizinstudierende der Ludwig-Maximilians-Universität München ein Lehrprojekt zur Verbesserung der interprofessionellen Zusammenarbeit ins Leben gerufen und neben der bereits mehrmaligen Durchführung des Kurses, diesen auch erfolgreich in die Curricula verschiedener Professionen integriert.

 

Zielgruppe:

Teilnehmen können Schüler*innen und Studierende der Pflege, Physiotherapie, Pharmazie und Medizin, die bereits Klinikerfahrung gesammelt haben und mehr über das Thema „Interprofessionalität“ erfahren möchten.

 

Kursinhalte:

Das Konzept: Von der in vitro Simulationen hin zur in vivo Übung am realen Patienten!

Zu Beginn des Kurses findet ein noch junges didaktisches Design Anwendung. Hier erwartet die Teilnehmer*innen Deutschlands erster Escape Room der Medizindidaktik. Hierbei wird sich zeigen, ob diese sich als Team behaupten können!

Mit dem Ziel, die Qualität und Effizienz einer Patientenbehandlung zu optimieren, werden weiterhin Simulationen zu den Themenbereichen „Rollen und Verantwortung“ und „Fehlerkommunikation“ durchlaufen sowie eine interprofessionelle Visitensimulation durchgeführt. Jede Übungssession ist von Feedback begleitet und bietet die Möglichkeit zu diskutieren. Es soll dabei genügend Raum für Begegnung und Austausch zwischen den Professionen geschaffen werden.

Die Anwendung der kursvermittelten Kompetenzen können abschließend unter realen Bedingungen am Patienten überprüft werden.

 

Peer-Teaching-Konzept - Die Tutor*innen als interprofessionelles Team:

Wir sind eine interprofessionelle Gruppe von Schüler*innen, Studierenden und Absolvent*innen der Pflege, Pharmazie, Physiotherapie und Medizin. Allesamt haben wir selbst schon an diesem Kurs teilgenommen oder ihn entwickelt und sind von seinem Erfolg überzeugt.

 

IPC Kompakt fand bereits mehrmals statt, wird im Rahmen eines Peer-Teaching-Konzepts betreut, sowie wissenschaftlich beforscht.