Startseite » AKTUELLES » Preise

Preise

2018

Für die SMOOTH-Studie "Sicher leben nach Sepsis" wurden Prof. Jochen Gensichen und Dr. Konrad Schmidt mit dem Hufeland-Preis 2017 geeehrt. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von einer Jury der deutschen Ärzteschaft im Auftrag der Deutschen Ärzteversicherung für richtungsweisende Leistungen und herausragende Forschungsereignisse in der Präventivmedizin verliehen. Gensichen und Schmidt teilen sich den Preis mit Dr. Detlef Gysan aus Köln.
zum Artikel

2017

Der Wilfried-Lorenz-Versorgungsforschungspreis des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung (DNVF) e.V. wurde für eine herausragende Arbeit aus dem Bereich der hausärztlichen Versorgung nach kritischen Erkrankungen und intensivmedizinischer Behandlung vergeben. Die Jury wählte die Arbeit, die 2016 von einer Autorengruppe um die beiden Preisträger Dr. Konrad Schmidt und Prof. Jochen Gensichen publiziert wurde, aufgrund der hohen Relevanz für die Patientenversorgung und der anspruchsvollen wissenschaftlichen Methodik aus.

Titel der Arbeit: "Effect of a Primary Care Management Intervention on Mental Health-Related Quality of Life Among Survivors of Sepsis. A Randomized Clinicalt Trial" erschienen in JAMA, 2016; 315(24): 2073-2711.

zum Artikel

2016

Prof. Dr. Jochen Gensichens Studie "Jena-PARADIES" (Patient Activation foR Anxiety DIsordErS) wurde mit dem 2. MSD Gesundheitspreis 2016 ausgezeichnet.

Für ihre Leistung auf dem Gebiet der Reisemedizin in Deutschland verlieh die Deutsche Fachgesellschaft für Reisemedizin e.V., Düsseldorf Dr. rer. nat. Linda Sanftenberg und Michaela Kramer (cand. med.) für ihre Arbeit "Medizinische Diagnosen deutscher Geschäftsreisender nach China- Risiken abseits der Impfsprechstunde" den 2. Preis (geteilt) des Erich-Kröger- und Klaus-Jörg-Volkmer-Förderpreis 2016.

2015

Bei der Verleihung des Eugen Münch Wissenschaftspreis 2015 ging der erste Preis an Prof. Dr. Jochen Gensichen für die Entwicklung eines hausärztlichen Nachsorgeprogramms für Patienten nach einer schweren Sepsis: Sicher leben nach Sepsis - SMOOTH-Studie (Sepsis survivors Monitoring and cOordination in OutpatienT Health care).

Im Rahmen der 4. Nationalen Impfkonferenz (18.-19. Juni 2015 in Berlin) erhielten Salavati P., Glasmacher J., Krane S., Sanftenberg L. und Schelling J. für das Abstract "Impfempfehlungen im Arztbrief" den Förderpreis 2015 der Stiftung Präventive Pädiatrie.

2014

Bei der Verleihung des Forschungspreis der Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratiorien e.V. (Instand e.V.) war Prof. Dr. Jochen Gensichen Mitpreisträger für "Arbeiten zur Epidemiologie Kostenanalyse und Qualität der Laboranalytik bei Lymer Borreliose-Patienten in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Externenen Qualitätskontrolle".

Der Bereich Allgemeinmedizin erhielt Prof. Dr. Jörg Schelling für sein, in Kooperation mit dem Institut für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medizin am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (DAM) durchgeführtes, Forschungsprojekt „Das Praktische Jahr in der Allgemeinmedizin - Verbesserung von klinischen und zwischenmenschlichen Kompetenzen durch einen Sprechstunden-OSCE mit strukturiertem Feedback“ die Hildegard-Hampp-Humanitas-Förderung.