Startseite » Kinderwunsch » Ursachen » Ursachen bei der Frau » Veränderungen in der Gebärmutter

Veränderungen in der Gebärmutter

Es gibt angeborene Fehlbildungen der Gebärmutter, die es dem Embryo erschweren können sich einzunisten oder zu vermehrten Fehlgeburten führen können. Fast ein Drittel aller Frauen über 30 Jahren hat gutartige Knoten in der Gebärmutterwand, sogenannte Myome. Je nach Lage und Größe können Myome die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. In der Gebärmutterschleimhaut, dem Endometrium, können größere Polypen die Einnistung des Embryos behindern. Bei manchen Frauen, insbesondere nach mehreren Ausschabungen, kann die Schleimhaut so stark beschädigt sein, dass sie sich bis zum Eisprung nicht ausreichend aufbauen kann und den Embryo aufnehmen kann.