Startseite » Fertilitätserhalt » Medizinische Gründe » Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Warum Fertilitätsprotektion

Ca. 80% der Patienten, die heutzutage von einer Krebserkrankung betroffen sind, können durch die aktuellen onkologischen Therapieverfahren geheilt werden und im Vergleich zu früher nach der Krebstherapie ein normales Leben führen. Da auch viele junge Patienten von einer Tumorerkrankung betroffen sind und das Thema Kinderwunsch und Familienplanung immer später realisiert wird, ist bei vielen jungen Patienten nach Krebstherapie die Realisierung des Kinderwunsches ein wichtiges Thema.  Allerding greift die Chemotherapie neben den bösartigen Zellen auch einige gutartige Organe an. Neben vorüber gehendem Haarausfall, vor dem sich Frauen vor allem fürchten, schädigt die Chemotherapie aber auch die Eierstöcke. In den Eierstöcken reifen die Eizellen heran, die für eine Schwangerschaft erforderlich sind. Wir wissen heute, dass die Eizellen im Rahmen von Chemotherapie und Bestrahlung zugrunde gehen können, wobei hier die Art und Dosis der Chemotherapie aber auch noch bisher unklare Faktoren eine Rolle spielen. Man muss daher damit rechnen, dass die Eierstöcke durch eine Chemotherapie  so geschädigt werden, dass die Patientin deutlich früher in die Wechseljahre versetzt wird und damit keine Schwangerschaften mehr erreichen kann. Im Extremfall können die Wechseljahre sogar unmittelbar mit dem Ende der Chemotherapie einsetzen.
Den drohenden Verlust der Fruchtbarkeit kann man heute durch einige Maßnahmen verhindern oder deutlich hinauszögern. Diese Verfahren werden sowohl einzeln also auch kombiniert bei uns angeboten. In einem individuellen, ausführlichen Gespräche versuchen wir gemeinsam mit den Patientinnen den für sie richtigen Weg in dieser schwierigen Lebenssituation zu finden. Wir bemühen uns dazu um einen möglichst kurzfristigen Termin für Sie!