Startseite » Aktuelles » Aktuelles » Sommersymposium des Hormon- und Kinderwunschzentrums

Sommersymposium des Hormon- und Kinderwunschzentrums

Add-ons in der Reproduktionsmedizin Sense oder Nonsense?

03.07.2020 -

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
unser diesjähriges Symposium fi ndet COVID-19 bedingt erst als Sommersymposium und erstmals als Online-Veranstaltung
statt. Bitte melden Sie sich dazu per email an und senden Sie uns für den Erwerb von 2 CME Punkten bitte auch Ihre BLÄK-Fortbildungsnummer zu. Wir mailen Ihnen dann den Link mit Ihren Online-Zugangsdaten!
Auch unser diesjähriges Thema ist besonders aktuell und es widmet sich dem Sinn und Unsinn zusätzlicher Optimierungsversuche für die Kinderwunschbehandlung.
Selbst bei exzellenter Prognose und bestmöglicher Durchführung bleibt immer noch die Mehrzahl aller IVF/ICSI-Zyklen ohne nachfolgende Schwangerschaft, was häufi g Fragen nach dem „warum“ und nach den Möglichkeiten es „besser“ zu machen aufwirft. Entsprechend beschäftigen sich Selbsthilfegruppen, Kinderwunsch-chats und Internet-Foren, sowie auch die klinisch wissenschaftliche Literatur intensiv mit add ons, die eine Optimierung reproduktionsmedizinischer Bemühungen versprechen.
Hier reicht die Palette von Diäten und Nahrungsergänzungen
über Hormone und Supplemente bis zu TCM und Hypnose. Vielfältig sind auch die Optimierungsversuche für die Implantation und im embryologischen Labor.
Unser Sommersymposium hat sich zum Ziel gesetzt, das breite Spektrum an add ons in der Kinderwunschbehandlung  aufzuzeigen und soweit möglich auch zu bewerten, nach möglichen Sinn und Unsinn, aber nach Aufwand, Kosten und potentiellen Nebenwirkungen und Gefahren.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und auf die Begegnung mit Ihnen – wenngleich diesmal nur virtuell.