Startseite » Päd. Notfallmedizin » Simulationstraining

Simulationstraining

Um die Patientensicherheit und das Notfallmanagement in unserer Abteilung laufend zu optimieren, nimmt ausnahmslos jeder Mitarbeiter, mindestens einmal jährlich, am Simulationstraining in unserem eigenen pädiatrischen Notfallsimulationszentrum teil.

Simulationstraining für Kindernotfälle

Simulationstraining bietet die Möglichkeit, realistisch, sicher und reproduzierbar ein weites Spektrum klinischer Situationen zu inszenieren, um gezielt medizinische Handlungen und Abläufe zu verbessern. Unsere Kurse sind intensive Trainingsprogramme an hochmodernen Simulatoren und behandeln alle Aspekte des medizinischen Zwischenfallsmanagements und der Prävention kritischer Ereignisse - Crisis Resource Management (CRM).
Wir wollen den Teilnehmern die Unsicherheit vor Notfallsituationen bei Kindern nehmen. Dazu werden sie mit realitätsnahen Szenarien konfrontiert, die anschließend anhand von Videoaufzeichnungen ausführlich analysiert und besprochen werden.
Das Ziel ist eine bestmögliche Patientensicherheit durch eine optimale Vorbereitung auf pädiatrische Notfallsituationen.

Angebot

Wir bieten Kurse für externe Teilnehmer (Notärzte, Rettungsassistenten, externe Kinderkliniken, etc.) in unserem pädiatrischen Notfallsimulationszentrum oder auch Inhouse-Schulungen in externen Kliniken an. Unsere Kurse entsprechen der Ausführungsempfehlung der GNPI für das „Curriculum simulationsbasiertes in-situ-Teamtraining für innerklinische Notfälle“.
• Simulator-Team-Training am Kindersimulator mit video-gestütztem Debriefing
• Realitätsnahe Arbeitsumgebung (Intensivstation, Notaufnahme)
• Crisis Resource Management (CRM) mit Fokus auf Teamarbeit und Kommunikation 
• Praxis-Stationen (Skilltraining): alternative Atemwegshilfen, intraossäre Punktion etc.
• Intensives Lernen in Kleingruppen
 

 
DE EN

Ansprechpartner

Matthias Hübner

Dr. med. Matthias Hübner

Sandra Edenhofer

Sandra Edenhofer

Tel. +49 89 4400 – 72494