Startseite » Behandlungsspektrum » Pädiatrische Intensivmedizin

Pädiatrische Intensivmedizin

Schwerpunkt unserer Intensivstation ist die Betreuung und Therapie herzkranker Kinder. Dies sind sowohl Kinder nach Herzoperationen als auch Kinder mit eingeschränkter Herzfunktion und Herzversagen, die auf eine Herztransplantation warten. Gelegentlich werden auch Kinder mit einem Kunstherz zur Überbrückung bis zur Herztransplantation versorgt. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Station ist die Versorgung neurochirurgischer Kinder sowie von Kindern nach Leber- und Nierentransplantation.

Die hier arbeitenden Schwestern und Pfleger sind überwiegend speziell ausgebildete Fachkräfte für Kinderintensivpflege, die sich um Ihr Kind bestens kümmern. Außerdem haben Sie als Eltern die Möglichkeit, so viel wie möglich bei Ihrem Kind zu sein. Die Intensivstation verfügt über 8 Betten mit der Möglichkeit zur Isolierung in ausgewählten Fällen. Ein ärztlicher Schichtdienst betreut Ihr Kind rund um die Uhr.

Versorgung nach Herzoperation

Nach einer Herzoperation durch die Ärzte der Kinderherzchirurgie wird Ihr Kind am Beatmungsgerät und mit mehreren Kathetern und Drainagen sowie intravenösen Medikamenten auf die Intensivstation aufgenommen. Je nach Art der Operation und Heilungsprozess wird Ihr Kind bald wieder selbst atmen können und in der Regel nach einigen Tagen auf die Überwachungsstation verlegt werden können.

Bei schweren Operationen bzw. komplizierten postoperativen Verläufen kann es sein, dass Ihr Kind eine mechanische Kreislaufunterstützung mittels ECMO benötigt, was wir auf unserer Station regelmäßig in enger Zusammenarbeit mit den Kardiotechnikern und Herzchirurgen durchführen.

Versorgung von Kindern mit Herzschwäche

Ein Schwerpunkt unserer Abteilung ist die Versorgung von Kindern mit eingeschränkter Herzfunktion, die auf eine Herztransplantation warten. Dies sind Kinder, die entweder eine angeborene Herzmuskelschwäche haben oder eine plötzlich aufgetretene Erkrankung des Herzmuskels. In der Regel  brauchen diese Patienten eine sehr intensive Unterstützungstherapie. Meist reichen Medikamente aus, gelegentlich muss aber auch ein sogenanntes Kunstherz (z.B. BerlinHeart) oder akut eine ECMO zum Einsatz kommen.

Versorgung nach Herztransplantation

Als Zentrum für Kinderherztransplantationen sind wir spezialisiert auf die Betreuung von Kindern nach Herztransplantation. Hier verfügen wir als Team über eine jahrzehntelange Erfahrung (Link Herztransplantation).

Pädiatrische Neurochirurgie

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Intensivstation ist die Versorgung von Kindern mit neurochirurgischen Problemen. Für die Patienten ist meist nur eine kurze intensivmedizinische Behandlung notwendig. Auf unserer Normalstation erfolgt die weitere Versorgung. Hier besteht eine sehr enge Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Kunz, einem Spezialisten auf dem Gebiet der Kinderneurochirugie.

Link zur Pädiatrischen Neurochirurgie

Leber-Transplantation

In enger Zusammenarbeit mit den Ärzten der Gastroenterolgie und Hepatologie aus dem Dr.-von-Haunerschen-Kinderspital sowie mit den Kollegen der Lebertransplantationschirurgie im Haus besteht ein Programm zur Lebertransplantation bei Kindern.

Nieren-Transplantation

Kinder, die eine Nieren-Transplantation benötigen, werden ebenfalls postoperativ bei uns versorgt, bis sie keine intensivmedizinische Betreuung mehr brauchen. Die Betreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten der Viszeral- und Transplantationschirurgie.

Postoperative Behandlung von Kindern anderer Fachdisziplinen

Wenn Kinder anderer Fachrichtungen, die im Klinikum Großhadern betreut werden (z.B. nach orthopädischen Operationen, nach HNO-ärztlichen Eingriffen, etc.), eine intensivmedizinische Behandlung und Überwachung benötigen, werden sie ebenfalls bei uns aufgenommen und versorgt, bis sich ihr Zustand soweit gebessert hat, dass sie wieder auf den entsprechenden Normalstationen versorgt werden können.