Startseite » News » Prof. Giunta als Delegierter der DGH im Hand Trauma Committee der FESSH gewählt

Prof. Giunta als Delegierter der DGH im Hand Trauma Committee der FESSH gewählt

Im Mai 20011 wurde Professor Riccardo Giunta, Chefarzt der standortübergreifenden Handchirurgie, Plastischen Chirurgie und Ästhetischen Chirurgie der Ludwig-Maximilians Universität München zum Delegierten der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) im Hand Trauma Committee der Federation of European Societies for Surgery of Hand (FESHH) gewählt.

Das Hand Trauma Comittes tagte mit Giunta beim europäischen Kongress der FESHH in Oslo, Norwegen Ende Mai. Die inaugurale Tagung fand 2005 in Glasgow statt. Zum neuen Vorsitzenden des Hand Trauma Committees wurde Bruno Battiston aus Turin gewählt.

Mittlerweile hat das Hand Trauma Committee in Europa 88 Kliniken zum „Hand Trauma Center“ zertifiziert. Als Voraussetzung zur Zertifizierung sind wenigstens drei Handchirurgen in der DGH und ein 24 Stunden Hintergrunddienst erforderlich. Die Versorgung von schweren Handverletzungen inklusive Replantationen gehört zu den Auszeichnungsmerkmalen einer großen Klinik.

 

Hand-Trauma-Zentrum

NEU!
Informationsvideo zum 
Thema Handverletzungen

Bleiben Sie informiert!

Hand-Trauma-Alliance

NEU!
Hand-Trauma-Alliance 
der LMU

weitere Informationen unter:

www.hand-trauma-alliance.de

Aktuelle Veranstaltungen

SAVE THE DATE!
Selected Lectures 2016
- 14. Juli 2016 -
Prof. Dr. Jaume Masia
Barcelona, Spanien
Thema: Update Microsurgery in Lymphedema
Mehr Informationen finden Sie hier.