DFG Graduiertenkolleg 1202 » Training Structure

Training Structure

training_structure

 

Kernstruktur des Qualifizierungskonzepts ist das Studienprogramm, das sich bereits in der ersten Förderphase bewährt hat: Dieses umfasst wöchentliche Themen- und Ergebniskolloquien, Journal Clubs und Blockpraktika. Ergänzt wird es durch Gastvorträge eingeladener Wissenschaftler, durch eine jährliche Seminartagung (Annual Retreat) und durch institutsspezifische Veranstaltungen. Neben der wissenschaftlichen Ausbildung wird ein besonderes Augenmerk auf die Erlangung von Schlüsselqualifikationen (soft skills) gelegt, wobei neben kollegspezifischen Veranstaltungen auch auf Angebote der Ludwig-Maximilians-Universität im Rahmen der Exzellenzinitiative zurückgegriffen wird.

 

Kernstruktur des Betreuungskonzepts ist die kontinuierliche wissenschaftliche und praktische Unterweisung am Arbeitsplatz durch den Projekt- und Laborleiter. Die Betreuung schließt darüber hinaus ein neu entwickeltes Mentoring-Programm innerhalb des Kollegs mit ein, bei dem jeder Stipendiat einem Co-Mentor aus einer anderen Arbeitsgruppe zugeordnet wird. Weitere im Rahmen der Exzellenzinitiative entstandene Mentoring-Programme durch die Ludwig-Maximilians-Universität ermöglichen eine zusätzliche, weiter gefasste Betreuung und ergänzen somit das kollegspezifische Angebot.