Startseite » Weiterbildung

Weiterbildung

Die Abteilung für Gefäßchirurgie am Klinikum der LMU verfügt standortübergreifend über die volle Weiterbildungsermächtigung (4 Jahre).

Die Gefäßchirurgie als hochspezialisierte Fachdisziplin ist Teil des Gefäßzentrums des Klinikums der Universität München und an den Standorten Großhadern und der Innenstadt vertreten. Im Gefäßzentrum der LMU wird das gesamte Spektrum von gefäßmedizinischen Krankheitsbildern abgedeckt. Somit ist es möglich, die im Leistungskatalog geforderten Richtzahlen und Weiterbildungsinhalte der einzelnen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren zu erfüllen.

Der Schwerpunkt Gefäßchirurgie bildet das gesamte Behandlungsspektrum der venösen und arteriellen Gefäßchirurgie ab, einschließlich der endovaskulären und offenen (Hybrid)Eingriffe an der thorakalen, thorakoabdominellen und abdominellen Aorta (extrakorporale Zirkulation in Zusammenarbeit mit Herzchirurgischer Klinik), sowie komplexen Mehretagen(hybrid)eingriffen bei pAVK  und extrem distalen Gefäßrekonstruktionen. Weitere Schwerpunkte sind die Dialysezugangs- und Venenchirurgie. In Zusammenarbeit mit dem interdisziplinären Schlaganfallzentrum stellen Eingriffe an den supraaortischen Gefäßen (v.a. Carotis) ein weiteres, intensives Betätigungsfeld dar. Schließlich beteiligt sich die Gefäßchirurgie an einer interdisziplinären Wundsprechstunde zusammen mit Fußchirurgen, plastischen Chirurgen und Dermatologen.  

Die weiterzubildenden  Kollegen der LMU haben die Möglichkeit, aus einer sehr großen Anzahl von Fortbildungen innerhalb des Arbeitskreises für Gefäßmedizin (Gefäßchirurgie, Angiologie, Radiologie) auszuwählen und ihre Kenntnisse zu vertiefen. Besonders erwähnenswert sind hierbei die gemeinsamen gefäßmedizinischen Fortbildungen der Gefäßchirurgie, Angiologie und Radiologie Innenstadt sowie spezielle Workshops der Gefäßchirurgie zur Erlernung gefäßchirurgischer Techniken. Darunter zu nennen sind zum Beispiel Stentimplantation bei Aneurysmen oder endoluminale Verfahren zur Behandlung von Krampfaderleiden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an dem breiten Fort- und Weiterbildungsprogramm der LMU.

Zur Sicherstellung der breiten gefäßmedizinischen/-chirurgischen Ausbildung sieht unser Weiterbildungscurriculum definierte Rotationen zwischen den beiden Standorten vor.

Hier geht’s zum Weiterbildungscurriculum Gefäßchirurgie