Startseite » Leistungsspektrum » Krampfadern

Leistungsspektrum

Die Abteilung für Gefäßchirurgie der LMU München bildet das gesamte Behandlungsspektrum gefäßchirurgischer Krankheitsbilder ab - vaskulär und endovaskulär.

Ein 365 Tage - 24 Stunden Hintergrunddienst sichert die Verfügbarkeit aller modernen Therapieverfahren Rund um die Uhr.

Nachfolgend möchten wir Ihnen gerne unsere Hauptbehandlungsschwerpunkte näher vorstellen:

Krampfadern (Varizen)

Das Krampfaderleiden ist eine Volkskrankheit. Die Ursache sind funktionsuntüchtige Venenklappen, die dazu führen, dass das Blut in den Beinen „versackt“. Dadurch entstehen die typischerweise geschlängelten Venen an Ober- und Unterschenkel. Typische Symptome, die mit dem Krampfaderleiden einhergehen, sind Schwellungen der Beine und ein (vor allem abends auftretendes) Schweregefühl. Nicht selten treten auch oberflächliche Venenentzündungen auf, und in ganz besonders schweren Fällen leiden die Patienten an offenen Geschwüren im Bereich der Unterschenkel.

In der Regel kann die Diagnose sehr leicht gestellt werden. Allerdings ist es für die weitere Behandlung essentiell, dass eine umfassende diagnostische Abklärung erfolgt, um ein bestmögliches Therapiekonzept vorschlagen zu können. Neben der klassischen Venenoperation, der operativen Entfernung („Stripping“) der Venen, können heute auch deutlich weniger invasive Verfahren empfohlen werden. Im Gegensatz zur klassischen Operation erfolgt eine Venenverödung mit einer Thermosonde oder einem Lasergerät. Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden und erlaubt eine sehr rasche Rückkehr in den Alltag.

Bei offenen Geschwüren kann es außerdem erforderlich sein, nach einer Behandlung der erkrankten Venensegmente die offene Stelle mit einem Spalthauttransplantat zu decken, um so die Abheilung zu beschleunigen. Die Gefäßchirurgie des Klinikums der Universität München verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Venenerkrankungen, insbesondere bei sehr komplexen und schwerwiegenden Fällen.